Adobe: Neue Lightroom-Version vorgestellt

21. April 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von:

GPU

Adobe tut derzeit alles dafür, seine Nutzer auf Trab zu halten. Wie jede gute Wolke breitet sich auch die Creative Cloud (CC) unaufhaltsam aus und erhält stetigen Zuwachs. Nachdem erst kürzlich die Apps Slate und Voice vorgestellt worden sind, die für das Szenario ‚Storytelling‘ entwickelt worden sind, hat sich Adobe jetzt auch des Boliden Lightroom angenommen. Die Bildbearbeitungs- und Archivierungs-Software hat einen neuen Anstrich und ein paar PS mehr unter der Haube spendiert bekommen. Außerdem wird Lightroom erstmals auch für Android-Geräte verfügbar sein – Lolipop vorausgesetzt.

Ein wesentliches Merkmal der neuen Version ist die Möglichkeit Bilder zusammenzufügen. Zu diesem Zweck spendiert Adobe seinen Kunden mit HDR-Merge und Panorama-Merge zwei neue Funktionen. HDR-Merge erlaubt es, mit wenigen Clicks unterschiedlich stark belichtete Versionen einer Aufnahme zu erstellen und diese in einem neuen HDR-Bild zusammen zu fassen. In der Demo brachte die Nutzung von zwei Bildern bereits beachtliche Ergebnisse. Laut Adobe steht aber auch dem Verschmelzen von sieben und mehr unterschiedlich belichteten Bildern nichts im Wege – die Obergrenze scheint wohl durch die genutzte Hardware bestimmt zu werden. Panorama Merge tut genau das, was der Name verspricht. Es fügt mehrere Einzelaufnahmen so zusammen, dass aus Ausschnitten ein Panoramabild entsteht.

Lr6_HDRMerge_Channelimg

Beide Funktionen können natürlich auch kombiniert werden, sodass Ihr Euch auch HDR-Panorama Aufnahmen selbst erstellen könnt.

Lr6_FacialRecognition_Channelimg

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Gesichtserkennung als Suchmerkmal in der Bilderdatenank zu nutzen. Neu für Lightroom natürlich. Die dafür erstellten persönlichen Daten werden lokal gespeichert und nicht exportiert, es sei denn, dieses Merkmal wird explizit als gewünscht angegeben.

Auch unter der Haube hat Adobe viel Arbeit investiert und verspricht uns erhebliche Leistungszuwächse in Sachen Bildbearbeitung. Diese GPU-Optimierungen sorgen unter anderem auch dafür, dass HDR- und Panorama Merge nicht zu Speicher- und Rendering-Orgien ausarten sollen.

Lr6_PanoMerge_Channelimg

Lightroom gibt es ab sofort in zwei Versionen. Einmal als Bestandteil von Adobes Creative Cloud (CC) und einmal als standalone Version für Desktops. Entsprechend haben wir es ab sofort mit Lightroom CC und mit Lightroom 6 zu tun. Neu ist ebenfalls die Tatsache, dass Adobe nun endlich auch Android Nutzer in seine Wolke mit aufnimmt.

Die Preisgestaltung ist gewohnt kompliziert. Am einfachsten ist es, die Dektop-Variante Lightroom 6 für einmalige 149,- Dollar zu kaufen. Ich gehe davon aus, dass wir von einem 1:1 Umrechnungskurs ausgehen können – also wahrscheinlich 149,- Euro.

pricing

Allerdings kann Lightroom CC auch als Teil des Creative Cloud Photography Plans für 9,99 Dollar pro Monat abonniert werden. Nutzer des Creative Cloud Complete Plans sind mit 49.- Dollar dabei.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.