AdBlock Plus 2.0 ist da: Werbung blocken oder auch nicht

13. Dezember 2011 Kategorie: Internet, geschrieben von:

AdBlock Plus 2.0 ist da. Den Werbeblocker kennt jeder. Fast jeder. Und viele setzen ihn ein. Auch ich. Aber eben nur default, Seiten, die ich regelmäßig besuche, stehen auf einer Ausnahmeliste. Auch klicke ich auf Blogs und gerne gelesenen Seiten oft auf Werbung.Weil Werbung oftmals den ganzen geschriebenen Scheiss finanziert. Nein, mich nervt keine Werbung – sie darf nur nicht klingen, flackern oder mich epileptisch umkippen lassen, ansonsten bin ich schmerzfrei. Und eben jene Werbung taucht zumindest nur auf Seiten auf, die ich eher zufällig frequentiere. Menschen, die Popup-Werbung auf ihrer Seite haben, werden vielleicht zurecht geblockt, der Google Adsense einsetzende Blogger zu Unrecht. Warum ich hier pro Werbung gehe?

Weil auch ich Werbung einsetze. Adsense. Damit ich mir das ganze teure Spielzeug kaufen kann. Damit ich einen finanziellen Ausgleich für meine freiwillige Stundenverbrennung habe. Damit ich meinen Steuerberater glücklich machen kann und die Hälfte der Kohle auch noch Steuertechnisch verbrennen darf. Übertrieben? Natürlich. Schaut mal oben rechts in der Sidebar. Was seht ihr? Ich sehe da einen Banner meines Arbeitgebers, der das Blog verlinkt, auf dem ich arbeitstechnisch schreibe. Und darunter? Ein Banner von HostEurope. Die Jungs & Mädels haben mir den Arsch gerettet und bezahlen hier den kompletten Server. Als Dank gibt es den Banner. Und das darf man ruhig sehen. Zu Adsense sei noch einmal gesagt: was meint ihr, was ich selber schon an Müllwerbung auf diesem Blog geblockt habe, damit ich und ihr nicht genervt werde?

Aber hey, gibt ja jetzt AdBlock 2.0! Noch besser und so! Standardmäßig gibt es nämlich die Option, nicht nervende Werbung anzuzeigen. Jaja, standardmäßig ist die Anzeige dieser nicht nervenden Werbung aktiviert. Und hey – man hat sogar Partnerseiten, bei denen Werbung angezeigt wird. T3N und Netzwelt sind bis jetzt enthalten – mehr nicht. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. AdBlock ist mittlerweile eine GmbH, kein gemeinnütziger Verein oder sonst etwas.

Ja, die Erweiterung ist gut, die standardmäßige Aktivierung des Features und die mehr als übersichtliche Liste mit Partnerseiten ist eher im Bereich des Lächerlichen anzusiedeln. In Zukunft könnten Werbenetzwerke gezwungen werden, bei AdBlock angebuckelt zu kommen, ob man nicht in die Liste kommen könnte.  Vielleicht sehe ich das auch alles zu eng und sehe das „große Gesamte“ gerade nicht – aber wenn ich einen Werbeblocker habe, dann blockt der Werbung und das ohne Ausnahme. Denn die Ausnahmen regle eigentlich ich.

So, schlagt auf mich ein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.