Adapter: Alles in alles Konverter für Mac OS X und Windows

29. April 2010 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

Mit Evom und Dragoman habe ich schon zwei kostenlose Mac OS X-Programme vorgestellt, mit denen ihr bestimmte Dateiformate in andere Formate konvertieren könnt. Nun gesellt sich noch ein weiteres kostenloses Programm hinzu. Es heisst schlicht und ergreifend Adapter und unterstützt nicht nur Mac OS X, sondern auch Windows (vielleicht als Alternative zu Format Factory und File Blender)! Hier einmal in Screenshot-Form, allerdings nur unter Mac OS X, da auf meinem normalen PC gerade Ubuntu auf 10.04 LTS aktualisiert wird :)

Ihr könnt nicht nur alle möglichen Videoformate konvertieren, sondern auch Audio, Bilder und eben direkt Videos von YouTube herunterladen und konvertieren. Ideal um sich Videos für das iPhone, iPod oder auch Android anzupassen. Des Weiteren macht ihr gefälligst eure Klingeltöne so selber und werft nicht den Trottel-Anbietern Geld in den Rachen ;)

Einfach die URL des YouTube-Videos übergeben und zerren:

Nach dem Download kann man auch gleich umwandeln. Schön easy per Drag & Drop:

Erstes Fazit: müsst ihr haben. Geiler Kram, dazu kostenlos. Ich hoffe, das bleibt so. Hoffe, der Tipp nützt euch was! :)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17057 Artikel geschrieben.


43 Kommentare

Moeppi 29. April 2010 um 22:38 Uhr

Astreiner Tipp! Vielen Dank!

Gilly 29. April 2010 um 22:38 Uhr

Sieht praktisch aus, werde ich mir mal zerren. Thx!

Adam von sparideen.eu 29. April 2010 um 22:40 Uhr

Dann hoffe ich auch, dass die Eierlegende Wollmilchsau kostenlos bleibt. Die GUI sieht mir schön übersichtlich aus. Danke für den Tipp.

e-leo1969 29. April 2010 um 22:42 Uhr

Schade, dass es nicht nativ unter Linux läuft. Wenn Dein PC mit Ubuntu fertig ist, dann wär’s nicht schlecht, den Adapter mal unter Wine zu testen. Hier kann ich’s nicht, wegen WOW-Patch bei meiner Freundin. aber unter Win werde ich mir den drauf nehmen :D

Adam von sparideen.eu 29. April 2010 um 22:46 Uhr

Es sei an dieser Stelle ergänzt, dass es eine Beta-Version ist. Ich habe mir das Programm eben gezerrt und das ist mir auf der Downloadseite ins Auge gefallen. Dass die Mac- und Windows-Version andere Versionsnummern haben finde ich etwas blöd, die sollte man besser synchron halten, wie bei Firefox & Co.

ReTho76 29. April 2010 um 22:47 Uhr

Spitzen Tip! Vielen Dank!

DxGamer 29. April 2010 um 22:48 Uhr

Danke für den Tipp :D . Schaut nice aus werds ma testen

David 29. April 2010 um 23:07 Uhr

Das sieht ja nett aus von den Funktionen. Könnte definitiv mein Favorit werden. Da schlägt man ja mehrere Fliegen mit einer Klappe!

nixdagibts 29. April 2010 um 23:11 Uhr

> Xmedia Recode
> portable, deutsche GUI, regelmäßige Updates
> kann jedes Format lesen/erstellen

http://www.xmedia-recode.de/download.html

Marco 29. April 2010 um 23:23 Uhr

Cool, genau so ein Programm hätte ich kürzlich noch benötigt.
Danke für den Tipp, das werde ich gleich mal auf die Platte ziehen.

Philipp 29. April 2010 um 23:37 Uhr

Perfekt. Ich hatte schon davon gehört, aber was ich auf deinen Screenshots gesehen habe, war das was ich eigentlich wissen wollte. Und zwar hat Adapter schon Presets für das iPad. Genau das fehlt mir nämlich zur Zeit noch. Vor allem in EyeTV wo Elgato das – unverständlicher Weise – immer noch nicht nachgerüstet hat.
Werd’s direkt mal laden

Matze_B 29. April 2010 um 23:46 Uhr

Danke, sieht interessant aus, morgen oder am 1.Mai (statt Krawall ..) mal gründlich testen angesagt. Aber mutige Überschrift. Auch RealMedia .rm/.ram inklusive?
Matze

Philipp 29. April 2010 um 23:46 Uhr

Ok, Nachtrag. Die Presets für das iPad scheinen sich nur auf die Auflösung zu beziehen. Bitrate etc scheinen im Vergleich zu den anderen gleich zu bleiben. Dennoch: Dem ersten Blick nach zu urteilen wird es wahrscheinlich meine alten Tools ablösen.

Maschinist 30. April 2010 um 00:24 Uhr

Danke für den Tip. Mal sehen ob es besser ist als Handbrake.

Herzkönig 30. April 2010 um 00:39 Uhr

Die Tipps in diesem Blog sind wirklich erstklassig!

Jonas 30. April 2010 um 05:37 Uhr

Ich suche noch etwas was mir aus Youtube Videos DVDs erstellt… Idee?

Halliway 30. April 2010 um 07:39 Uhr

Danke für den Tipp. Dieses Programm kann ich sehr gut gebrauchen =)

baschtl 30. April 2010 um 08:03 Uhr

Hmm kann das dann auch pdfs in jpg umwandeln? Das können bislang alle die ich getestet hatte nicht,… :(
Ok ich merke gerade pdfs kann es gar nicht,…

Fraggle 30. April 2010 um 09:20 Uhr

@baschtl:
Gehts Dir dabei um Windows oder Mac? Für den Mac kann ich Dir Dropjpg empfehlen. Einfach das oder die PDFs auf das Icon ziehen und erstellt im Quellpfad der PDF Dateien gleichnamige jpgs. Ist auch Free.

Dirk Paehl 30. April 2010 um 09:23 Uhr

Ist auch nur eine GUI für mencoder und sogar noch ffmpeg so wie es tausende gibt. Habe einige selbst programmiert. Es gibt unter Linux unendlich vielen Seiten mit Anleitungen und GUIs.
Ich sehe keinen Vorteil an dieser Version.

5uschi 30. April 2010 um 09:31 Uhr

Sieht echt super aus. Gibts aber leider nicht als portable Version (es sei denn ich habs übersehen). Trotzdem gefällt mir vor allem der eingebaute Youtube- Downloader. Klasse Tipp!

baschtl 30. April 2010 um 10:02 Uhr

@Fraggle: Es geht mir leider um Windows,… So muss ich immer den Photoshop öffnen, um die pdfs zu wandeln.

Micha 30. April 2010 um 10:23 Uhr

Kennt jemand ein vergleichbares Programm für Linux?
Danke.

mkrueger 30. April 2010 um 11:05 Uhr

@baschtl: Versuch mal den PDF XChange Viewer. Ist ein PDF-Reader für Windows. Kostenlos und schnell und kann PDF als Bild exportieren (jpg, tiff,…). Hat im Übrigen auch noch weitere Kleinigkeiten zu bieten wie Kommentarfunktion, Rahmenfunktion (zum Hervorheben) usw.

Testen und für gut befinden! (http://www.docu-track.com/product/downloads)

Manni-B 30. April 2010 um 11:37 Uhr

@nixdagibts

Das nutze ich auch und ist für meine Belange ausreichend.

Schönen Feiertag allerseits.

HackMan 30. April 2010 um 11:37 Uhr

Benutze bis jetzt auch X-Media Recode.
Aber Die Youtube-“Zerr-Funktion” ist schon cool… Werds mal auschecken.

Jochen2d 30. April 2010 um 12:01 Uhr

Funktioniert bei mir unter Windows 7 mit Textgrösse 125% leider nicht vernünftig.

Daniel S. 30. April 2010 um 12:17 Uhr

Danke Caschy, das Ding ist ja unglaublich gut. Grade selbst davon überzeugt :)

Marius 30. April 2010 um 13:58 Uhr

Schaut ziemlich gut aus. Werde es mal intensiv testen. Auf jeden Fall vielen Dank für den Tipp!

Basian 30. April 2010 um 15:49 Uhr

Hat schon jemand festgestellt das es nicht “anspringt” wenn man den Internetzugriff verbietet?

Wenn es darf dann gehts!

Find ich doof. 6 setzen!

OT: Ein hoch auf Belgien!

Gregor 30. April 2010 um 18:22 Uhr

Leider keine Unterstuetzung fuer .flac…

Fragenkatalog 1. Mai 2010 um 16:33 Uhr

egal ob ich mpg2, avi oder flv versuche umzuwandeln, bekomme immer diesen error und das programm arbeitet nicht (win 7 pro 32-bit)
schade!
http://yfrog.com/5madaptercrashj

Peter 1. Mai 2010 um 17:35 Uhr

@Fragenkatalog

Habe exakt das gleiche Problem (Win7 Pro, 32bit)

Martin 3. Mai 2010 um 09:53 Uhr

Super!
Wird nun also zeit “Format Factory” zu löschen…
Ohnehin meckert mein Sophos AntiVirus Programm immer bei “Format Factory” :-}
Danke für den Tip!

Basian 3. Mai 2010 um 18:13 Uhr

@Martin
Format Factory ist immer noch weitaus besser als Adapter.

RicoPuerto 4. Mai 2010 um 09:32 Uhr

Absolut brauchbar das Tool für Audioumwandlung. Wird aufgrund einfacher Bedienbarkeit und glücklicherweise fehlendem Plugin-Such-und-Einbau-Gedöhns mein bevorzugter MP3-2-AAC-Konverter.

Michael 27. August 2011 um 09:07 Uhr

Läuft bei mir auf dem mbp nicht

Ich hier 25. Mai 2014 um 02:13 Uhr

Sorry aber wie kann man solch einen Schrott empfehlen der im Gegensatz zu zbsp Freemake Videokonverter NUR ein Frontend für VLC und FMPEG ist und behauptet irgendwas zu können wenn es in wirklichkeit GAR NIX macht….


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.