Acer stellt Notebooks Aspire R15, S13 und Switch Alpha 12 vor

21. April 2016 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: André Westphal

artikel_acerAcer hat gleich drei neue Notebooks vorgestellt: die Aspire R15 und S13 sowie das Switch Alpha 12. Am interessantesten klingt bisher das letztgenannte Modell mit 12 Zoll Diagonale, Touch-Funktionen und 2.160 x 1.440 Bildpunkten. Laut Acer ist es das erste 2-in-1-Notebook mit einem Intel Core i auf Skylake-Basis sowie der Möglichkeit zum lüfterlosen Betrieb. Dafür setzt Acer dann auf seine marketingwirksam betitelte Technik Acer LiquidLoop. Außerdem könnt ihr das Switch Alpha 12 via zweiter Dockingstation erweitern und einen Touchpen, den Acer Active Pen, zur Bedienung einspannen. Zusätzliche Station und Stylus sind allerdings separat erhältlich.

Leider schwadroniert Acer in seiner Pressemitteilung viel zum Switch Alpha 12 und dem verbauten Intel Core i, nennt aber nicht die konkreten Chips, die zum Einsatz kommen. Es sollte sich aber wohl um den Intel Core i5-6200U handeln. Zu diesem Dual-Core passt auch die konkret genannte GPU Intel HD Grafik 520. Das kompakte Notebook misst 292,1 x 201,4 x 15,85 mm und wiegt mit Tastatur 1,25 kg. Ohne Tastatur kommt das Gerät im Tablet-Modus auf 900 Gramm. Wie zu erwarten war, dient Microsoft Windows 10 bei diesem Notebook als Betriebssystem. Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium.

Acer_Switch Alpha 12_SA5-271_wp_win10
Acer streut als weitere Daten SSDs mit bis zu 512 GByte, wahlweise 4 bzw. 8 GByte LPDDR3-RAM und die Schnittstellen USB 3.1 Type-C, microSDXC, Blutooth 4.0 und Wi-Fi 802.11 ac. Am Dock findet man zusätzlich USB 3,1 Type-C, HDMI, DisplayPort, VGA und Ethernet. Ein Trusted Platform Module (TPM) soll Sicherheit gewährleisten. Im Handel ist das Acer Switch Alpha 12 ab Juni in Deutschland zu haben. Als Preis nennt der Hersteller 799 Euro. Optional gibt es noch das Acer WiGigDock für 299 Euro.

Aspire R 15_R5-571T_wp_acer

Mit dem Acer Aspire R15 erscheint noch ein Convertible. Hier ist die Tastatur zwar nicht komplett abnehmbar, aber umklappbar. Das Gerät lässt sich also ebenfalls sowohl als Notebook als auch als Tablet verwenden. Im Inneren werkeln in diesem Fall ein Intel Core- 7-6500U der sechsten Generation und 12 GByte DDR4-RAM sowie eine Nvidia GeForce 940MX. Der Bildschirm mit 15,6 Zoll löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Dieses Notebook gibt sich eher konventionell, integriert aber ebenfalls USB 3.1 Type-C sowie Wi-Fi 802.11 ac. Als Preisempfehlung nennt Acer je nach Ausstattung 899 Euro.

Aspire S 13_S5-371_Black_win10

Fehlt nur noch das Acer Aspire S 13, das als reines Notebook fungiert und ein mattes IPS-Display mit 13 Zoll Diagonale sowie 1.920 x 1.080 Bildpunkten bietet. Wie bei neueren Displays üblich, kann der Bildschirm die Blaulichtanteile reduzieren. Auch hier stecken im Inneren Intel Core der sechsten Generation (Skylake) und bis zu 8 GByte LPDDR3-RAM. Die S-Serie soll aber besonders mit ihrem schlanken Design punkten. So beträgt die Höhe nur 14,5 mm und das Gewicht spielt bei 1,42 kg. Im Handel sollen Varianten in Schwarz und Weiß zu haben sein. In diesem Fall nennt Acer bereits die Schnittstellen USB 3.1 Type-C, USB 3.0, Wi-Fi 802.11 ac und Bluetooth 4.0. Als Betriebssystem dient erneut Windows 10. Das Acer Aspire S 13 (S5-371) ist ab Mai zu einer Preisempfehlung von 899 Euro zu haben.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1778 Artikel geschrieben.