Acer Chromebook 13 vorgestellt: NVIDIA Tegra K1 sorgt für 13 Stunden Laufzeit

11. August 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Acer hat mit dem Chromebook 13 ein neues Gerät mit Googles Betriebssystem für Laptops vorgestellt. Durch den Einsatz eines Tegra K1 SoCs von NVIDIA verspricht der Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden. Der Tegra K1 kommt mit Quad-Core CPU (1,9 GHz), einer 192-Core GPU und bietet zusätzlich noch einen Stromspar-Kern der dritten Generation. In Sachen Display gibt es zwei Optionen. Auf 13,3 Zoll kann man sich für ein FullHD-Display (1.920 x 1.080) oder ein 1.366 x 768 Display entscheiden. FullHD benötigt mehr Strom, sodass die Akkulaufzeit dann noch 11 Stunden beträgt.

AcerChromebook13

Beide Display-Optionen kommen mit Acers ComfyView Anti-Glare-Ausstattung. Will man die Inhalte auf einem größeren Bildschirm darstellen, kann das Chromebook 13 via HDMI angeschlossen werden. Für schnelle lokale Datenübertragungen stehen 2 USB 3.0-Anschlüsse zur Verfügung. Ausgestattet ist das Chromebook zudem mit 802.11 ac WLAN. 2 GB RAM sind in der Grundausstattung vorhanden, ebenso wie 16 GB Flashspeicher.

Bei den Abmessungen zeigt das Acer Chromebooks 13 ebenfalls noch einmal Größe. Dank fehlender aktiver Kühlung ist eine Bauhöhe von 1,7 cm möglich, das Gewicht wird mit 1,5 kg angegeben. Für 279 US-Dollar gibt es das Modell mit dem 1.366 x 768 Pixel Display, 299 US-Dollar kostet die FullHD-Version. Klingt insgesamt nach einem guten Paket, wenn man auf der Suche nach einem Chromebook ist. Ob und wann das Acer Chromebook allerdings auch nach Deutschland kommt, steht in den Sternen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9397 Artikel geschrieben.