Abmahnung erhalten – was tun?

25. August 2008 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Kann schneller gehen als man denkt – und man hat eine Abmahnung im Briefkasten. Nicht vom Arbeitgeber, sondern von einem Rechtsanwalt, der einen scheinbaren Rechteinhaber vertritt, dessen Rechte man verletzt haben soll. Ganz treue Leser wissen, dass so das Foto einer Bockwurst mal eben knapp 700 Euro kosten kann. Momentan sind es aber auch Pornofilme, die abgemahnt werden – Firma XY schaut wer herunterlädt – und dann kann es teuer werden. Wie man nun mit der Sache umgeht beschreibt das 96 Seiten starke PDF welches der Verein gegen Abmahnwahn in Zusammenarbeit mit RA Dr. Alexander Wachs aus Hamburg herausgegeben hat. Das PDF will keine Lösung oder eine Alternative zu einem Anwalt sein – sondern ein Wegweiser. Also – Seite besuchen – PDF herunterladen und informieren.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 21758 Artikel geschrieben.