94 Prozent der Privathaushalte besitzen ein Handy

13. Mai 2015 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Das Statistische Bundesamt hat neue Zahlen herausgegeben. 94 Prozent der Privathaushalte besitzen demnach ein Handy – das sind die Zahlen von Anfang 2014, die man nun anlässlich des Welt-Telekommunikationstages am 17. Mai kommunizierte. Interessant: Bereits 2004 lag der Ausstattungsgrad bei Handys bei 72 Prozent und dieser ist in den 10 Jahren um 22 Prozent gestiegen. Noch interessanter: Ein Festnetztelefon besaßen 92 Prozent der privaten Haushalte. Damit gab es 2014 mehr Haushalte mit Handys als mit Festnetztelefon.

Bildschirmfoto 2015-05-12 um 09.25.50


In Haushalten mit Haupteinkommenspersonen im Alter von 18 bis 54 Jahren lag die Ausstattung Anfang 2014 bei 98 % bis 99 %. Nahezu jeder dieser Haushalte besaß folglich mindestens ein Mobiltelefon. Haushalte mit Haupteinkommenspersonen im Alter von 55 bis 69 Jahren waren zu 92 % mit Handys ausgestattet. In der Altersklasse der 70- bis 79-Jährigen besaßen 85 % der Haushalte ein Handy. Auch bei den Hochbetagten ist das mobile Telefonieren keine Seltenheit mehr: Bei Haupteinkommenspersonen in der Altersstufe ab 80 Jahren hatten 73 % der Haushalte ein Mobiltelefon.

Handys wurden in den letzten 10 Jahren immer wichtiger für den älteren Teil der Bevölkerung. Während die Altersgruppe 18 -44 schon vorher gut ausgestattet war und lediglich um knapp 10 Prozentpunkte wuchs, ist es bei der Altersgruppe ab 80 ein Anstieg um bis zu 50 Prozentpunkte.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.