Dash for Spotify: iOS-Helferlein für Hörbuch- und -spiel-Fans

30. Juni 2017 Kategorie: iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Der kleine Nischentip für alle, die gerne Hörbücher oder Hörspiele hören und dies über den Dienst Spotify erledigen. Man kennt das vielleicht: Man hört Hörbücher und dann wieder Musik – und letzten Endes weiss man nicht mehr, an welcher Stelle man das Hörbuch überhaupt unterbrach. Abhilfe schafft Dash for Spotify. Kostenlose iOS-App, der ihr Playlisten hinzufügen könnt. Der Clou: Egal ob ihr andere Playlisten hört oder Songs abspielt: Die App merkt sich die Sprungmarke.

Google Play Store: Version 8 für Android bringt Anzeige von Changelogs direkt im Update-Bildschirm

30. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Android-App für den Google Play Store erhält aktuell ein Update auf Version 8. Eine sehr auffällige Änderung findet der Nutzer in der App-Update-Übersicht. Dort hat man nun nämlich direkten Zugriff auf die Changelogs der upzudateten Apps, kann diese einfach durch einen Tap auf den Pfeil ausklappen. Bisher führte der Weg über die Detailseite der App, wer sich also über Änderungen vor einem Update informieren möchte, kann dies nun sehr viel schneller erledigen.

„StarCraft Remastered“: Game ist ab sofort für 14,99 Euro mit Boni vorbestellbar

30. Juni 2017 Kategorie: Games, geschrieben von: Gastautor

Blizzard hat einen neuen Trailer zu „StarCraft Remastered“ veröffentlicht, um damit zu feiern, dass die Neuauflage des Strategiespielklassikers ab sofort vorbestellbar ist: 14,99 Euro zahlt man für das Game. Neben dem Hauptspiel ist auch die Erweiterung „Brood War“ direkt integriert. Dabei ist das Gameplay unangetastet geblieben, die Technik wurde jedoch aufpoliert.

AVM: Laborversion für WLAN Mesh für FRITZ!Box 7580, FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7590

30. Juni 2017 Kategorie: Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Pünktlich zum Wochenende gibt es eine neue Laborversion für einige Geräte von AVM. Bereits neulich veröffentlichte man eine Vorversion einer Firmware, die für ein verbessertes Netzwerk sorgen soll, AVM nennt das bei sich auch „Mesh-Support“ (wir berichteten). Bislang unterstützt man nur ein paar Geräte, so bekommen das Beta-Update anfangs nur FRITZ!Box 7490, FRITZ!Box 7580, FRITZ!Box 7590, FRITZ!WLAN Repeater 1750E oder FRITZ!Powerline 1240E. Die neue Laborversion hingegen ist lediglich für FRITZ!Box 7580, FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7590 zu haben.

Facebook: WLAN-Suchfunktion ab heute weltweit verfügbar

30. Juni 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Ab heute ist die “WLAN finden” Funktion auf Facebook weltweit für iPhones und Android-Geräte verfügbar. “WLAN finden” wurde bereits im vergangenen Jahr in einigen Ländern gestartet und hilft dabei, verfügbare WLAN-Hotspots in der Nähe zu lokalisieren, die Unternehmen und Geschäfte auf ihrer Facebook-Seite geteilt haben. So funktioniert “WLAN finden”: Um WLAN-Hotspots zu finden, öffnet man die Facebook-App und klickt dann auf den “Mehr”-Tab. Unter “WLAN finden” kann man dann die am nächsten gelegenen Hotspots auf einer Karte suchen und mehr über das Unternehmen erfahren, das die Verbindung bereitstellt. 

TP-Link bringt smarte Glühbirnen mit Wi-Fi

30. Juni 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: André Westphal

TO-Link hat neue Smart-Glübirnen angekündigt: Es handelt sich um die Produktreihe LB mit den einzelnen Varianten LB100, LB110, LB120 und LB130. Wie ihr euch denken könnte, sollen sich die Glühbirnen in TP-Links Gesamtkonzept für Smart Homes einfügen. Die Lichtlein lassen sich über die Kasa-App für Apple iOS und Android fernsteuern. Auch via Amazon Alexa sind die Glühbirnen mit Wi-Fi steuerbar.

Yomo: Apps für das Smartphone-Girokonto sind live

30. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Bereits im letzten Jahr berichteten wir über die Idee einiger Sparkassen, doch etwas digitaler zu werden. Das Ergebnis: Yomo. Kurz für: Your Money. Quasi ein Gegenangebot zu N26 und anderen Apps. Keine traditionelle Bank, die Filiale ist das Smartphone. Yomo peilte nach eigenen Aussagen eine Zielgruppe von 18 bis 35 Jahren an, das Angebot soll aus Karte und App bestehen. Die App selber war bislang in einer Betaversion für eingeladene Mitglieder, nun ist das von Starfinanz entwickelte Produkt aber im App Store von Apple für iOS und im Google Play Store für Android zu finden. Laut der Sparkassen wird Yomo als eigenständiges Produkt auftreten.

Nokia 3 ab nächster Woche im Handel – Nokia 5 und Nokia 6 folgen

30. Juni 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Nokia macht wieder Smartphones, sogar mit Android. Nun gut, Nokia hat den Namen an HMD Global abgegeben, die für das Unternehmen fertigen, welches immer noch wohlige Erinnerungen in Telefon-Freaks weckt. Die Smartphones hat man schon vorgestellt, namentlich Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 – und die kommen jetzt auch nach Deutschland. Das neue Nokia Smartphone Portfolio wird ab Juli 2017 erhältlich sein. Handelspartner und Provider umfassen unter anderem MediaMarkt, Saturn, Amazon, Mobilcom-Debitel, O2, Otto, Notebooksbilliger, Cyberport und Expert.

Telegram 4.1: Supergruppen mit 10.000 Mitgliedern, neue Admin-Tools und mehr

30. Juni 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Telegram Messenger hat heute wieder einmal ein größeres Update erhalten. Dieses nimmt sich vor allem den Supergruppen an. Bis zu 10.000 Mitglieder können diese ab sofort umfassen. Gruppen dieser Größe muss man manchmal auch im Zaum halten, deshalb gibt es auch gleich neue Admin-Tools. Sowohl Admins als auch Nutzer können in Supergruppen nun gezielt nach Nutzern suchen. Vielleicht, um diese zu einem weiteren Admin zu machen.

Microsoft OneNote: Android-Version nun auch in neuem Design und mit Web Clipper-Funktion

30. Juni 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Im Mai verkündete das Team hinter Microsoft OneNote eine generelle Überarbeitung des Designs und zumindest die Windows 10-Version des Tools wurde inzwischen entsprechend angepasst. Die iOS- sowie Android-Versionen von OneNote sollten dann ein wenig später folgen. Letztere kommt ab sofort auch in den Genuss des neuen Designs und erhält nebenbei neben diversen Fehlerkorrekturen noch ein weiteres nützliches Feature – den Web Clipper. Die überarbeitete Oberfläche soll die Navigation vereinfachen und die Bedienung der App komfortabler gestalten.