Raspberry Pi Zero W: Kostet 10 Dollar, hat WLAN und Bluetooth

28. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Wir schreiben den fünften Geburtstag des Raspberry Pi. Das kleine Ding hat für viele einiges verändert. Ob als Minirechner für Schüler und Studenten, als Smart Home-Zentrale oder als Herzstück für Streaminglösungen. 12 Millionen der Geräte konnte man bisher absetzen, wie man mitteilt. Nun die neue Hardware, die auf den Namen Raspberry Pi Zero W hört. Das gute Stück kostet lediglich 10 Dollar, bringt aber WLAN und Bluetooth mit. Wie auch beim Raspberry Pi 3 Model B setzt man auf  Cypress CYW43438 WLAN-Chip, welcher 802.11n WLAN bietet – also bis 300 MBit. Als Bluetooth-Verbindung ist Version 4.0 hinterlegt.

Samsung Flow erhält Update und weitet bald Unterstützung aus

28. Februar 2017 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Über Samsung Flow hat Caschy bereits gebloggt: Mit der App könnt ihr z. B. geräteübergreifend Artikel lesen. Das heißt ihr öffnet beispielsweise euren Content am Smartphone, geht über die Flow-App und lest dann dort übergangslos weiter, wo ihr aufgehört habt. Bald will Samsung das Feature sogar allgemein für Windows-10-Geräte einführen, aktuell funktioniert es nur am Galaxy TabPro S. Nun erscheint erst einmal ein umfangreiches Update, das auch die Kompatibilität zu Galaxy-Smartphones ausweitet.

Cloudpets Teddys gesprächig: 2,2 Millionen Sprachnachrichten von Kindern und Eltern abgreifbar

28. Februar 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ihr erinnert Euch sicher an die Meldung letztens, dass die Bundesnetzagentur die sprechende Puppe Cayla aus dem Verkehr gezogen hat. Grund war die schlechte Absicherung sowie die mögliche, heimliche Aufnahme von Kindern, also ein Einbruch in deren Privatsphäre. Nun gibt es einen solchen Fall, in dem ein Kinderspielzeug dafür sorgt, dass private Nachrichten von Dritten eingesehen werden können. Und die Betreiber werden sogar erpresst. Cloudpets heißt der betroffene Dienst, der Eltern und Kinder via Spielzeug verbindet. Schuld ist nicht nur eine schlecht abgesicherte Datenbank, sondern auch schwache Passwörter, wie Troy Hunt herausfand.

Moto G4 und G4 Plus bekommen Android 7.0 Nougat

28. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Update siehe unten: Motorola verkauft das Ganze als Soak. wahrscheinlich bekommt ihr dann momentan noch kein Update. Die kurze Meldung aus dem Update-Ressort: Ein ganzer Schwung Leser vermeldet, dass derzeit die Updates für Moto G4 (hier unser Test) und Moto G4 Plus verteilt werden. Mit Android 7.0 Nougat bekommen die Moto-Geräte damit die aktuelle Ausgabe (Im Sinne von Versionsnummer) des Betriebssystems von Google.

GoPro tut sich mit Huawei zusammen, bietet zudem GoPro Plus in Europa an

28. Februar 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

GoPro hat zum MWC ebenfalls einige Ankündigungen vorgenommen. Für Besitzer einer Hero5 ist dabei die relevanteste Neuigkeit, dass nun GoPro Plus auch in Deutschland ausgerollt wird. GoPro Plus ist ein kostenpflichtiger Cloud-Dienst. Über den Service könnt ihr direkt von den Hero5-Kameras Bilder und natürlich auch Videos in den Speicherplatz in der Cloud laden. Die ersten 30 Tage sind kostenlos, danach fallen allerdings 5,99 Euro pro Monat für den Service von GoPro Plus an.

VLC Media Player für Android: Betaversion 2.1 bringt Neuerungen

27. Februar 2017 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: caschy

Solltet ihr Nutzer des beliebten Media Players VLC auf der Plattform Android sein, so gibt es gute Nachrichten, sofern ihr den Betas testet. Man hat offiziell die Version 2.1 freigegeben, die mit einigen Neuerungen aufwartet. Über eine haben wir schon berichtet, nämlich die Unterstützung für 360°-Videos. Habt ihr entsprechendes Material, so könnt ihr euch in den Videos frei bewegen. Ist euch vielleicht schon einmal im Web oder bei YouTube begegnet. Auch optisch hat man etwas Feinschliff betrieben, so erkennt man jetzt auf den Vorschau-Thumbnails Infos über die Videos, des Weiteren wurden die Animationen verändert.

Samsung: QLED und weitere TVs erhalten die neue App für Facebook Video

27. Februar 2017 Kategorie: Social Network, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Bereits Anfang Februar gab es Gerüchte zu einer neuen Videostreaming-App für Fernseher von Facebook. Als wir darüber bloggten, war die Informationslage noch sehr vage. So war offen, ob die App lediglich Content von Facebooks Nutzern oder eventuell auch Filme und Serien, wie etwa Amazon Video oder Netflix, anbieten könnte. Mittlerweile ist klar, dass die Anwendung sich zunächst auf Facebook-Videos der Nutzer / Pages beschränkt. Als erster Hersteller hat nun Samsung angekündigt, dass alle aktuellen TVs des Unternehmens die Facebook-Video-App erhalten.

😳 Pocket wurde von Mozilla übernommen

27. Februar 2017 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von: caschy

Sicher kennen die meisten unserer Leser Pocket. Ganz früher Read it Later. Ein Dienst, um Dinge für das spätere Lesen zu speichern. Später kamen noch Entdecken- und andere Premium-Funktionen hinzu. Dann fand man überraschend Mozilla als Partner, die verbauten Pocket fest in Firefox. Überraschend: Nun hat Mozilla die Firma dahinter, die Read It Later Inc., übernommen. Als Ergebnis dieser strategischen Übernahme wird Pocket eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Mozilla und Teil des Mozilla Open Source Projektes. Weiterhin will man das Entdecken und Zugänglichmachen von Content in den Fokus stellen. Man habe eine Roadmap und noch tolle Funktionen für die Zukunft in petto. Ob nun wirklich alles gleich bleibt, wird die Zukunft zeigen. Instapaper wurde ja auch seinerzeit übernommen, bietet aber den identischen Service weiterhin an – dies sogar kostenlos. Ob Pocket nachzieht?

Mein o2 mit Update für Android und iOS

27. Februar 2017 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Solltet ihr Kunde beim Mobilfunkanbieter o2 sein, dann kennt ihr unter Umständen auch die dazugehörige „Mein o2“-App für Android und iOS. Die pusht euch beispielsweise aufgelaufene Rechnungen rein, zeigt aber auch an, was ihr von eurem Volumen schon verbraucht hat. Nicht zwingend eine Must Have-App, aber durchaus nützlich, wenn man gewisse Dinge im Auge behalten möchte – so lässt sich seit einiger Zeit auch die Datenautomatik in der App deaktivieren. Nun ein kleines Update.

Sony will euch mit dem Xperia Projector an einen Tisch bringen

27. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

Sony hat mit den Smartphones Sony Xperia XA1 und XA1 Ultra sowie Xperia XZ Premium und dem kleinen Bruder Xperia XZs nicht nur Neuigkeiten im mobilen Bereich auf dem Mobile World Congress vorgestellt, man hat auch etwas Neues im Gepäck. Neu, zumindest für Sony in Sachen Marktreife, die Idee ist es nicht. Xperia Touch, als Xperia Projector vorgestellt, verwandelt jede ebene Fläche in einen bis zu 23“ großen HD Touchscreen. Die Benutzeroberfläche lässt sich über Berührung oder Gesten bedienen. Dies wird möglich durch eine Kombination aus hochentwickelten Infrarot-Sendern und einer eingebauten Kamera, die die Bewegungen des Nutzers in Echtzeit (60 BpS) aufnimmt.

10 Jahre .tech-Domain für 38 Euro

27. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Domainnamen sind ja immer so ein Ding. Ich habe im Laufe der Jahre einige angesammelt, vielleicht läuft einiges im Leben ja mal anders und ein Umplanen wird fällig. Meine .de-Domains habe ich immer für kleines Geld bei Schlundtech registriert, Server und so brauche ich nicht, ich trenne die Domains da lieber. Habe auch eine .blog-Domain geschossen und eben kam noch eine .tech-Domain dazu. Die gibt es bei verschiedenen Anbietern, beispielsweise 1&1. Kostet da rund 2,49 Euro pro Monat im ersten Jahr. 2014 hatte sich Radix FZC aus Saudi-Arabien die .tech-Vergabe geschnappt und ich muss gestehen, dass ich nicht weiss, wer alles diese Top Level-Domain einsetzt. Gibt ja unzählige, sodass man sich das passende suchen muss. 

1Password: App Store-Version stellt auf Abo-Modell um

27. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

1Password ist bei vielen Benutzern recht beliebt, deckt man doch gängige Plattformen ab. Gefühlt ist man da bei macOS, iOS und Android fleißiger als bei Windows. Vor einiger Zeit startete man mit einem Abo-Modell. Kein Einmal-Kauf mehr, stattdessen wird der monatliche Preis für eine Dienstleistung fällig. 1Password, auch nutzbar im Familien-Paket. Bisher war die Mac App Store-Version davon verschont, die konnte regulär gekauft und ohne Monats-Abo genutzt werden. Hier muss man sich natürlich fragen, wie viele Nutzer diese Version  wirklich nutzten – denn der Einmalkauf mit Bonus über den Webshop der 1Password-Macher war immer um einiges günstiger.

Girokarte: Bei Aldi und Lidl kontaktlos bezahlen

27. Februar 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

2017. Wenn ich über Bezahlmöglichkeiten in Deutschland schreibe, dann muss ich immer ein bisschen lachen. Traurig lachen. Irgendwie ist da natürlich noch Luft nach oben, dennoch muss man einigen Läden zugute halten, dass sie in dieser Hinsicht überhaupt Anstrengungen unternehmen. Bereits seit Ende Januar ist bekannt, dass man bei Esso und Lidl kontaktlos mit der girocard bezahlen kann – und die Drogeriekette Rossmann denkt auch drüber nach. Einen knappen Monat später meldet man bei Lidl Vollzug, in 3.200 Läden kann man kontaktlos bezahlen. Wie man bei Lidl kontaktlos bezahlen kann, ist auf einer separaten Informationsseite beschrieben.

Alcatel A3, A5 und U5 vorgestellt: Smartphones für den kleinen Geldbeutel

27. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

TCL hat mit dem IDOL 4 Pro und Alcatel PLUS 12 bereits zwei Windows-Geräte vorgestellt, dabei bleibt es aber natürlich nicht. Auch Android-Smartphnes gibt es. Drei an der Zahl, das A3, das A5 und das U5, jedes mit seinen eigenen Besonderheiten (oder gar besonderen Eigenheiten?). Dass die Geräte eher für die Smartphone-Einsteiger gedacht sind, sieht man auch am Preis, zwischen 99 und 199 Euro werden für die drei Smartphones gerade einmal fällig. Da dürfte es jedem klar sein, dass man hier keine 4K-Displays oder Hochleistungsprozessoren erwarten darf.

Windows 10 Build 15042 erlaubt Installationen auf Apps aus dem Windows Store zu beschränken

27. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: André Westphal

Im neuen Insider-Build 15042 des Betriebssystems Microsoft Windows 10 hält eine kleine aber feine Neuerung Einzug. Es lässt sich dann nämlich im Bereich „Apps & Features“ festlegen, dass nur noch Programme aus dem offiziellen Windows Store installierbar sind. Kann eine gute Option sein, falls der Rechner z. B. von mehreren Personen genutzt wird und oder beispielsweise einem Kind gehört. Bei Aktivierung der Einstellung werden anschließend alle Installationen von Win32-Programmen, die nicht aus dem Windows Store stammen, blockiert. Funktioniert offenbar in allen Varianten von Windows 10 – sogar Enterprise.