Google Drive erhält Direktverknüpfung zu Office-Vorlagen

31. Januar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Neuerungen gibt es in den nächsten Tagen für Nutzer von Google Drive, die bislang auf Vorlagen für Rechnungen, Lebensläufe oder andere Gebiete zugriffen. Vorlagen gibt es für Googles Office-Angebot zahlreich, nur wird es aus Google Drive heraus nun einfacher, diese auch zu nutzen. Statt erst Docs, Tabellen oder Präsentationen aufzurufen und dann ein neues Dokument aus einer Vorlage zu erstellen, wird man künftig direkt aus Drive auf die Vorlagen zugreifen können. Das sollte für einen geschmeidigeren Workflow sorgen, falls man diesen nicht schon entsprechend angepasst hat.

Google verteilt Android 7.1.2 Nougat Beta, Nexus 6 und Nexus 9 fallen aus Update-Zyklus

31. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Während Smartphone-Hersteller aktuell stolz wie Bolle darauf sind, dass sie Android 7.0 Nougat für ältere Geräte verfügbar machen, ist Google schon längst eine Nummer weiter. Android 7.1.2 ist als Beta für Entwickler und registrierte Beta-Nutzer für einige Geräte verfügbar. Interessant sind dabei aber auch die Geräte, die die Beta nicht erhalten. So das Nexus 6 und das Nexus 9. Beide erhielten noch Android 7.1.1, Android 7.1.2 wird es dann wohl nicht mehr offiziell geben. Denn wie Google mitteilt, ist eine finale Version von Android 7.1.2 für die Geräte Pixel, Pixel XL, Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus Player und Pixel C geplant.

Razer kauft Nextbit

31. Januar 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Das neue Jahr hat die nächste Übernahme in der Tech-Showbranche. Zwei Namen, die unsere Leser sicherlich kennen, gehören ab nun zusammen. Razer hat Nextbit gekauft. Razer ist das 1998 gegründete Unternehmen, welches sich anfangs auf Computerzubehör eingeschossen hat, welches sich speziell an Spieler richtet. Mittlerweile hat man das Feld der verfügbaren Hardware immens erweitert, zudem in der Vergangenheit den einen oder anderen Zukauf getätigt – beispielsweise THX und OUYA.

Amazon: „Mozart in the Jungle“ erhält eine vierte Staffel, „Red Oaks“ geht ins Finale

30. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von:

Amazon hat durchgegeben, dass zwei Serien in die Verlängerung gehen: Zum einen hat die vierte Staffel für „Mozart in the Jungle“ grünes Licht erhalten. Seit dem 6. Januar steht in Deutschland die dritte Runde der Serie deutsch synchronisiert zur Verfügung. Offenbar stimmen hier die Abrufzahlen, so dass die Serie rund um den extravaganten Dirigenten Rodrigo Dessusa und die Musikerin Hailey Rutledge ein weiteres Jahr die Abonnenten Amazon Prime erfreuen wird. Die in den 1980er-Jahren angesiedelte Comedy „Red Oaks“ wiederum erhält laut Amazon nun eine finale, dritte Staffel, welche die Serie abschließen wird.

Pokémon GO: Update für iOS und Android bringt kleinere Neuerungen

30. Januar 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von:

Pokémon GO erhält auch diese Woche wieder ein kleineres Update mit überschaubaren Neuerungen. Das verkündete Niantic bereits, das Update ist aber aktuell nicht verfügbar. Interessanterweise verschweigt Niantic eine Neuerung, die Android-Nutzer betrifft, sie können nämlich künftig eigene Musik hören, wenn Pokémon GO läuft. Das war bisher nicht möglich und hat sicher den ein oder anderen gestört. Allerdings scheint es so zu sein, dass die Integration nicht perfekt ist, die Musik wird leiser abgespielt als es eigentlich vorgesehen ist. Dafür lädt die App nun schneller unter Android und es wurden Verbindungsprobleme mit dem Pokémon GO Plus-Armband behoben.

Dropbox Paper: Raus aus der Beta

30. Januar 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Dropbox macht nicht nur Cloudspeicher, man hat auch schon erfolgreich eine Mail-App und eine Foto-Lösung in den Sand gesetzt. Ein anderer Streich ist Paper, eine Art Office-Lösung, die bisher nur als Beta nutzbar war. Paper ist eine Art Google Docs mit bislang recht überschaubaren Fähigkeiten, welches im Web nutzbar ist, aber auch Apps für Android und iOS stehen zur Verfügung. Laut Dropbox ziele man hier auf die Zusammenarbeit von Teams ab, während der Beta hätten Nutzer „Millionen von Dokumenten“ erstellt.

Kostenlos: X-COM: UFO Defense im Humble Bundle Store

30. Januar 2017 Kategorie: Games, geschrieben von:

Kurz notiert: Wer einen Klassiker abstauben möchte – und dies sogar gratis – der kann dies derzeit im Humble Bundle Store. Dort bekommt man in einer kurz andauernden Aktion den in der Überschrift erwähnten Gaming-Klassiker X-COM: UFO Defense kostenlos. Hierzulande ist das 1994 erschienene Spiel und der Erstling der Reihe unter dem Namen  UFO: Enemy Unknown erschienen. Hinter dem Spiel stand der damals große Name Microprose, der das Spiel als einer der Publisher an den Mann brachte. Im Laufe der Jahre erschien es für mehrere Plattformen, im Humble Bundle bekommt man das rundenbasierte Strategiespiel rund um die bösen Aliens nach Anmeldung – ein Account muss also vorhanden sein oder angelegt – in Form des Steam-Keys.

Dropbox Smart Sync: Sehen, was online an Daten vorliegt

30. Januar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

Neues aus dem Hause Dropbox. Da hat man heute die neue Funktion Smart Sync vorgestellt. Was Smart Sync ist? Schnell erklärt ist es der Einblick auf alle Dateien, selbst wenn diese offline nicht vorhanden sind. Es handelt sich um das, was vor einiger Zeit als „Project Infinite“ bekannt wurde. Kennen OneDrive-Nutzer schon, kommt nun auch Dropbox-Nutzern mit Business-Account zugute, die in das Early Access-Programm aufgenommen wurden.

AVM: FRITZ!OS 6.81 für FRITZ!Box 7560 ist da

30. Januar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

In der letzten Woche bereits für die FRITZ!Box 7580 erschienen, liefert der Berliner Anbieter AVM nun noch das FRITZ!OS 6.81 für die FRITZ!Box 7560. Zu den Neuerungen dieser Version gehört die Anzeige der Internetnutzung durch Gäste im Online-Monitor, eine gesicherte Datenrate für Heimnetzgeräte trotz intensiv genutztem Gastnetz, Unterstützung von „Zuhause Start“ Tarifen der Deutschen Telekom, Gruppenschaltung für Heizkörperregler und das Band Steering, bei dem zur Verbesserung der Datenübertragung bei einem Dualband-WLAN-Gerät automatisch der Wechsel zwischen 2,4- und 5-GHz-Frequenzband herbeigeführt werden darf. Solltet ihr also wollen, so steht ein Update zur Verfügung.

Humble Bundle’s Best of 2016 mit „Shadowrun: Hong Kong (Extended Edition)“

30. Januar 2017 Kategorie: Games, geschrieben von:

Kleine Erinnerung an das aktuelle Bundle, welches einige der beliebtesten Titel aus den Spiele-Paketen des letzten Jahres noch einmal zusammenschnürt. Bei Humble’s Best of 2016 sind bereits ab der ersten Stufe „Else Heart.Break()“, „Evoland II“ und „Victor Vran“ enthalten. Hier könnt ihr euch aussuchen, wie viel Geld ihr auf den Tisch legen wollt. Speziell „Evoland II“ ist ein sehr netter Zeitvertreib. Das gilt doppelt, wenn ihr vor Jahrzehnten RPGs der alten Schule wie „Final Fantasy VI“ und Co. gezockt habt, da „Evoland II“ viele Querverweise auf vergangene Tage beinhaltet.

Partnership on AI: Apple möchte sich offenbar zu Google, Amazon und Co. gesellen

30. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Letztes Jahr gründeten einige große Technologie-Firmen „Partnership on AI“, eine Gruppe, die sich mit der AI-Entwicklung beschäftigt, aber auch deren Probleme angeht und für die Aufklärung der Nutzer sorgen soll. Künstliche Intelligenz ist etwas, das uns in den kommenden Jahren viel erleichtern wird, umso wichtiger ist es, dass bereits von Beginn der Entwicklung einheitliche Vorgehensweisen praktiziert werden, auch wenn die Unternehmen untereinander konkurrieren.

Twilight Pro: Blaulichtfilter-App für Android für 10 Cent erhältlich

30. Januar 2017 Kategorie: Android, geschrieben von:

Twilight Pro ist eine dieser Apps, bei denen man nur etwas Geduld mitbringen muss, wenn man sich für sie interessiert. In regelmäßigen Abständen ist sie günstiger zu haben und so gibt es auch diesmal wieder die Chance, eine Blaulichtfilter-App für 10 Cent abzustauben. Twilight Pro passt die Displayfarbe dahingehend an, dass Blautöne abhängig von der Tageszeit nicht mehr so stark auf dem Display zu sehen sind, indem ein roter Filter eingesetzt wird. Blaues Licht ist bekanntlich böse, es soll uns am entspannten Einschlafen hindern, den Einschlafzeitpunkt gar um eine Stunde nach hinten verschieben.

Alcatel soll zum MWC Smartphone mit Modul-Erweiterungen vorstellen

30. Januar 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Der Mobile World Congress steht vor der Tür, in ein paar Wochen werden Samrtpjhone-Hersteller – ob groß oder klein – wieder massig neue Smartphones vorstellen. Darunter auch Alcatel, der Hersteller, der vor allem für seine günstigen, aber durchaus modernen Smartphones bekannt ist, die auch einmal anders sind als der restliche Einheitsbrei (ob besser steht auf einem anderen Blatt). Nun gibt es erste Hinweise, was Alcatel auf dem Mobile World Congress zeigen könnte, besonders spannend ist dabei ein Smartphone, das sich über Module erweitern lässt. Alcatel soll hier einen ähnlichen Weg wie Lenovo mit dem Moto Z verfolgen und neue Hardware-Funktionen durch den Austausch der Geräterückseite ermöglichen.

Google: Android-Nutzer der App haben Probleme

30. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Solltet ihr derzeit Probleme mit der Google-App auf eurem Android-Smartphone haben, so seid ihr unter Umständen nicht alleine. Google hat wohl dieser Tage ein Update veröffentlicht, welches bei bestimmten Geräten für Fehler sorgt. Entsprechendes Feedback – nämlich schlechtes – durfte Google auf der entsprechenden Seite im Play Store einsammeln. So wie ich das herauslese, haben die Betroffenen einen „echten“ Home-Button, also keinen virtuellen.

Verbraucherzentrale Bundesverband verklagt WhatsApp wegen Datenweitergabe

30. Januar 2017 Kategorie: Mobile, Social Network, Software & Co, geschrieben von:

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) ist recht klagefreudig, wenn er die Rechte der Konsumenten verletzt sieht. Nun bläst man gegen WhatsApp zum Angriff und hat sogar bereits laut eigenen Aussagen vor dem Landgericht Berlin Klage eingereicht. Worum es geht? Der Vzbv ist der Ansicht, dass Whatsapp widerrechtlich Daten sammele und speichere bzw. an Facebook weitertratsche. Stein des Anstoßes sind die geänderten Nutzungsbedindungen, für welche man WhatsApp bereits im September 2016 abgemahnt hatte – ohne Erfolg.