Underground Economy: BKA gelingt Schlag gegen Internet-Kriminalität

artikel logo neutralUnderground Economy. Bezahlt wird oftmals in digitaler Währung, neben gestohlenen Daten (Zugänge, Kreditkartendaten und Co) werden auch andere Dinge vertrieben, neben Pässen sind es auch Drogen oder Waffen. Dem Bundeskriminalamt ist nach eigenen Aussagen ein größerer Schlag gelungen, bei internationalen Durchsuchungen gab es Festnahmen bei mutmaßlichen Betreibern und Nutzern, zudem wurden fünf Plattformen beschlagnahmt. Laut BKA haben Polizeibeamte des Bundeskriminalamtes, von zwölf Bundesländern und ausländischer Partnerdienststellen in Bosnien-Herzegowina, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Litauen und Russland am 23.02.und 24.02.2016 insgesamt 69 Wohnungen und Firmenräume im In- und Ausland durchsucht und neun dringend Tatverdächtige festgenommen.

The Oscar goes to: Snapchat Web-Player

artikel_snapchatSnapchat ist in der heutigen Zeit durchaus ein ernstzunehmendes Social Network. Vor allem jüngere Nutzer haben Snapchat für sich entdeckt, lassen ihre Freunde auf diese Weise an ihrem Leben teilhaben. Unternehmen haben hingegen mehrere Möglichkeiten, via Snapchat die Zielgruppe zu erreichen, sei es mit Geofiltern oder Snapchat Stories. Die Snapchat Stories gab es anlässlich der gestrigen Oscar-Verleihung auch erstmals via Web zu sehen, wo man sie auch heute noch ansehen kann. Während Snapchat keine große Ankündigung für die Funktion gemacht hat, ist dies doch eine bedeutende Änderung für das sonst auf mobile Apps beschränkte Netzwerk.

Microsoft HoloLens: Development Edition kann ab sofort für 3000 Dollar vorbestellt werden

Artikel_MicrosoftGute Nachrichten für die gut betuchten unter den Virtual Reality-Fans, die zufällig aus den USA oder Kanada kommen. Nachdem Oculus Rift und HTC Vive bereits vorbestellbar sind, gesellt sich nun auch Microsofts HoloLens in die illustre Runde des digitalen Kopfschmucks. Allerdings gibt es von der Microsoft HoloLens noch keine Consumer-Variante, lediglich die Development Edition kann aktuell vorbestellt werden. So kommt auch der hohe Preis zustande, 3000 Dollar möchte Microsoft von Entwicklern für das gute Stück haben. Immerhin gibt es ein Lieferdatum, ab dem 30. März soll ausgeliefert werden. Microsoft sieht den Schritt der Development Edition als sehr wichtigen auf dem Weg zur Variante für den Endkunden.

Oppo R9 offiziell geteasert: Flaggschiff mit Fokus auf Kamera-Features

oppo logo

Bei all dem Rummel um die LG G5 und Samsung Galaxy S7 dieser Welt vergisst man zu schnell, dass auch andere Mütter schöne Töchter bzw. andere Hersteller tolle Smartphone-Flaggschiffe haben. Eines davon könnte das Oppo R9 werden. Bisher tauchten zwar etliche Gerüchte zu diesem Smartphone auf, offizielle Angaben glänzten aber durch Abwesenheit. Das hat sich erst jetzt geändert: Via Weibo hat Oppo die Bezeichnung R9 bestätigt und zudem den Fokus auf die Kamera-Qualitäten festgelegt. Demnach handele es sich bei Oppos kommendem High-End-Gerät um „das neue Kamera-Phone R9“.

Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille taucht im Google Store auf

Bildschirmfoto 2016-02-29 um 20.38.45Ihr erinnert euch noch an das Gerücht, dass Google eine neue Version der Cardboard-Brille auf den Markt bringen wollte – aus Kunststoff und mit verbesserter Optik? Nun ja, die Virtual Reality-Brille für den schmalen Geldbeutel von Google ist noch nicht da, wohl aber hat man die Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille gelistet, hier aber ohne Verfügbarkeit in Deutschland. Das Modell hört auf den sperrigen Namen Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille und ist ein Kunststoffhalter mit PMMA-Linse für euer Smartphone. Android 4.1 oder höher und iOS 8.0 oder höher wird vorausgesetzt. Unterstützt werden Smartphones von 4 bis 6 Zoll Displaygröße. Preis des Ganzen in den USA? 14,99 Dollar. Goggle setzt auf Polycarbonat. Die Goggle Tech C1-Glass Virtual-Reality-Brille ist 27 Gramm leicht und hat die Abmaße 120 x 60 x 22 mm. (danke Paul!)

Huawei Watch: Android Wear Marshmallow-Update ab heute

huawei artikel logoHuawei hat mit der Huawei Watch eine der elegantesten Android Wear-Samrtwatches auf den Markt gebracht. Besitzer des guten Stücks können sich nun auf das Android Wear Marshmallow-Update freuen. Dieses soll laut Huawei ab heute verteilt werden und bringt die von Google vor einiger Zeit angekündigten Änderungen auf ein weiteres Smartwatch-Modell. Die Neuerungen beinhalten auch die bei nicht allen Nutzern gut ankommenden Gesten zur Bedienung, aber auch die durchaus nützliche Funktion der Spracheingabe in diversen Messengern wie Hangouts, WhatsApp, Telegram und anderen, um Nachrichten zu versenden. Wie das bei solchen Updates immer so ist, wird nicht jeder gleichzeitig das Update erhalten, wobei das Ganze schon relativ zeitnah über die Bühne gehen sollte. Falls Ihr eine Huawei Watch habt, lasst mal hören, wie Euch das Update gefällt. Generell sind die Nutzer von diesem Android Wear-Update insgesamt ja schon angetan.

Rewe: Mobile App erlaubt nun den Einkauf

rewe2Es gibt für alles eine App. Auch für den Supermarkt. Auch Rewe hat eine App, heute erst in einer neuen Version erschienen. Sowohl Android als auch iOS sind versorgt worden. Die große Neuerung auf der iOS-Plattform? Auch iPad-Nutzer der Rewe-App haben nun eine angepasste App und können die Dienstleistung nutzen. Interessanter ist aber – ich selber habe solch Dienst noch nie in Anspruch genommen – dass jetzt auch über die Rewe-App eingekauft werden kann. Bislang konnte man da ja Dinge wie die synchronisierte Einkaufsliste oder die Rezeptangebote nutzen – nun kann direkt alles nach Hause geshoppt werden. Sicherlich für die ideal, die den Service eh in Anspruch nehmen, die sind nun nicht mehr gebunden und können von überall aus shoppen. Zu bedenken ist: nicht in jedem Gebiet verfügbar.

Inbox 1.18 für Android: APK verrät Details zum Teilen von Google Drive-Dateien

artikel google inbox logo iconDas Zusammenspiel verschiedener Dienste und Angebote, auch für Google ein wichtiger Punkt, um die Nutzer so eng wie möglich an Google zu binden. Alle Dienste unter einen Hut zu bringen, ist dabei nicht immer leicht, aber mit jedem Update von Google-eigenen Apps wird es ein Stück verbessert. Inbox 1.18, der „neue“ Gmail-Client von Google versteckt in Version 1.18 bereits eine Funktion, die in einem künftigen Update kommen könnte. Es geht um die direkte Verknüpfung von In Google Drive gespeicherten Dateien. Ohne App-Wechsel lassen sich die Dateien auch direkt über Inbox freigeben.

Elgato verkauft EyeTV-Sparte

eyetvStreaming und TV hat ausgedient. Zumindest bei Elgato, die in der Vergangenheit diverse Lösungen anboten, das Programm zu empfangen. Nun gab man bekannt, dass man sich auf Gaming und Connected Home fokussieren wolle. Im selben Zug wird der seit mehr als einem Jahrzehnt aufgebaute EyeTV-Geschäftsbereich an die Geniatech Europe GmbH, eine 100%ige Tochter des Konzerns Shenzhen Geniatech Inc., Ltd., verkauft. Geniatech übernimmt mit sofortiger Wirkung die komplette EyeTV-Produktlinie. Ziel ist, neben dem Service und Support für Bestandskunden, vor allem die Weiter- und Neuentwicklung von Hard- und Software der EyeTV-Produktfamilie.

Windows 10: Verbraucherzentrale NRW geht gerichtlich gegen Microsoft vor

artikel_windowsDas wichtige Thema Datenschutzbestimmungen ist mal wieder in den Medien. Wieder einmal kritisiert eine Verbraucherzentrale. Bereits im Dezember gab es Ärger von der Verbraucherzentrale, hier allerdings aufgrund eines „Zwangs-Download“ von Windows 10, nun nimmt man in NRW die Datenschutzbestimmungen ins Visier. Laut der Verbraucherzentrale sehen sich Umsteiger auf das aktuelle System mit unzureichenden Datenschutz-Klauseln konfrontiert.



Seite 1 von 5212345678910...Letzte »