Phablets liegen immer häufiger unterm Weihnachtsbaum

30. Dezember 2015 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

artikel_huaweimate8Phablets, also Smartphones mit besonders hohen Bilddiagonalen, gewinnen weiterhin an Beliebtheit. So lagen die Geräte 2015 noch deutlich häufiger unterm Weihnachtsbaum als in den Vorjahren. Laut Yahoos Flurry Insights konnte man etwa 2013 lediglich 4 % der neuen Smartphone-Aktivierungen um die Weihnachtszeit als Phablets einstufen. Dieses Jahr fielen bereits 27 % der Smartphone-Aktivierungen in jene Kategorie. Dadurch sieht es mittlerweile auch nicht mehr so arg danach aus, dass Kunden statt zu Tablets nun zu Phablets greifen, sondern lieber auf kleinere Smartphones verzichten.

Für Bastler: Fire TV-Remote im OS X-Browser

30. Dezember 2015 Kategorie: Streaming, geschrieben von:

Amazon Fire TVZwischen den Tagen von Langeweile geplagt? Dann kann man ja basteln, vielleicht findet ihr ja einen Anwendungsbereich für das nun Folgende. Die FireTV Remote Web Application ist eine Open Source-Lösung von Zane Helton, die euch eine Amazon Fire TV-Fernbedienung oder reine Navigationsschaltflächen in den Browser bringt. Neben der eigentlichen Anwendung wird ein installiertes node.js vorausgesetzt (siehe auch). Hat man den Connect via Terminal hergestellt (aktiviertes ADB auf Fire TV-Seite vonnöten), so kann man unter Eingabe der IP-Adresse eures Rechners im Browser (einfacher http://localhost:3000) die Remote-Funktion starten und sich dann auch grafisch mit dem Fire TV verbinden. Fortan kann dieser auch via Webbrowser gesteuert werden. Für alle, die faul auf der Couch mit dem Laptop liegen, aber die Fernbedienung nicht finden…

Warner Bros. kündigt für 2016 seine ersten Ultra HD Blu-ray an

30. Dezember 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

warner bros. logo

Nachdem 2oth Century Fox bereits im September seine ersten Ultra HD Blu-ray für 2016 angekündigt hatte, darunter Titel wie „Kingsman“, „X-Men: Days of Future Past“ sowie „Life of Pi“, zieht nun auch Warner Home Entertainment nach. Vom Fox-Lineup bin ich sehr angetan, da ich die drei beispielhaft genannten Filme allesamt auch auf Blu-ray besitze. Da wäre ich eventuell also sogar zu einem Upgrade bereit. Speziell da „X-Men: Days of Future Past“ für mich persönlich zu den besten Comicverfilmungen überhaupt zählt. Zu Warners ersten Titeln auf Ultra HD-Blu-ry zählt dagegen etwa das bei der Oscarverleihung sträflich ignorierte „The Lego Movie“.

Union: Bildbearbeitungs-App aktuell kostenlos über Apple Store-App erhältlich

30. Dezember 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Artikel_UnionWer in den einschlägigen App Stores nach Bildbearbeitungs-Apps sucht, wird schnell fündig. Das macht die Auswahl jedoch nicht einfacher, denn Apps dieser Art gibt es zuhauf. Einige wenige hinterlassen jedoch einen bleibenden Eindruck, so wie beispielsweise Enlight, VSCO oder die Adobe Mobile Suite. Eine weitere sehr erfolgreiche und beliebte App ist Union. Diese zeichnet sich insbesondere durch ihre Freistell- und Doppelbelichtungsfunktionen aus.

Humble Square Enix Bundle 3 um drei Games erweitert

30. Dezember 2015 Kategorie: Games, Windows, geschrieben von:

Humble Vor genau einer Woche habe ich euch über das Humble Square Enix Bundle 3 berichtet. Besonders das Episoden-Adventure „Life is Strange“ mit seinem grandiosen Indie-Soundtrack möchte ich euch weiterhin wärmstens empfehlen. Die Zeitreise-Thematik wird Fans von Filmen wie „Butterfly Effect“ oder dem Anime „Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“ genau so begeistern wie Liebhaber von Indie-Dramen. Jetzt wird das gesamte Humble Square Enix Bundle 3 noch etwas interessanter, da drei neue Games ergänzt wurden: „Tomb Raider: Anniversary“, „Tomb Raider: Legend“ sowie „Tomb Raider: Underworld“.

Samsung stellt mit „Gaia“ Sicherheitslösung für Smart TVs vor

30. Dezember 2015 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

artikel_samsung

Samsung hat „Gaia“ angekündigt, eine Sicherheitslösung mit drei Layern für die hauseigenen Smart TVs des Unternehmens. Tatsächlich klingt das nach einer willkommenen Strategie: Je mehr Geräte daheim ins Internet wollen, desto größer wird auch die Angriffsfläche für Hacker. Besonders Smart TVs bieten mit ihrer multimedialen Vernetzung und Einbindung ins Heimnetzwerk immer stärker eine spannende Angriffsfläche. Hier soll Gaia die Wurzel allen Übels angehen und ab 2016 auf allen Smart TVs von Samsung mit dem Betriebssystem Tizen für Sicherheit sorgen.

Deezer: Musikstreaming zu Silvester 24 Stunden werbefrei nutzen

30. Dezember 2015 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von:

artikel_deezerEine erfreuliche Nachricht für die morgige Silvester-Party bei Euch. Solltet Ihr noch nicht wissen, wie Ihr Musik abspielen sollt, könnt Ihr dies mit Deezer kostenlos und werbefrei tun. Zusammen mit Sonos gibt es am 31. Dezember ab 16 Uhr 24 Stunden lang Eure persönliche Playlist für 24 Stunden werbefrei. Ein bisschen amüsant ist diese Kooperation allerdings schon, denn um Deezer über Sonos nutzen zu können, benötigt man sowieso ein Premium-Abo, das dann logischerweise sowieso werbefrei ist. Für die Aktion benötigt Ihr einen Deezer-Account, aber kein Premium-Abo. Vielmehr Details gibt die Infoseite allerdings auch nicht her. Das Ganze ergibt natürlich nur Sinn, wenn Ihr in den letzten Wochen nicht eines der zahlreichen „3 Monate für fast geschenkt“ mitgenommen habt.

LG SmartThinQ Hub: Smart Home Zentrale mit Lautsprecher und Display

30. Dezember 2015 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von:

artikel_lgMit dem SmartThinQ Hub wird LG eine neue Zentrale für das Smart Home zur CES 2016 im Gepäck haben. Die Zentrale kann mit Geräten verschiedener Hersteller verbunden werden, sie unterstützt WLAN, Zigbee und Bluetooth. Das Gerät selbst ist mit einem Lautsprecher ausgestattet, der selbstständig Musik von iHeartRadio streamen kann, aber natürlich auch Musik vom Smartphone oder Tablet via Bluetooth-Verbindung abspielt. Außerdem gibt es ein angewinkeltes 3,5 Zoll Display, über das der SmartThinQ Hub nicht nur gesteuert werden kann, sondern welches auch Benachrichtigungen anzeigt. Die Steuerung ist auch mit einer Smartphone-App möglich, man muss also nicht zwangsläufig direkt am Hub sein, um diesen zu bedienen, für die Benachrichtigungen sowieso nicht.

Samsung weitet Gaming auf den 2016er Smart TVs aus

30. Dezember 2015 Kategorie: Games, Hardware, Internet, geschrieben von:

artikel_samsungSamsung zeigt sich im Vorfeld der nahenden CES bereits sehr auskunftsfreudig, was das TV-Lineup des Herstellers angeht. So werden TV-Geräte zum Beispiel zur Smart Home-Zentrale. Aber auch im Bereich Gaming setzt Samsung 2016 noch einen drauf. Das betrifft sowohl den Game Streaming Service als auch Spiele, die heruntergeladen werden können. Beide Varianten werden ausgebaut, sodass das Angebot noch attraktiver wird. Es ist bislang ja nicht unattraktiv. Samsung vermeldet 4,5 Millionen Nutzer pro Monat, die auf das Gaming-Angebot zurückgreifen. Viele davon werden sicher über die Integration von PlayStation Now darauf zugreifen, bisher nur in den USA und Kanada verfügbar und wird 2016 ebenfalls weiter ausgebaut.

Android N: Google bestätigt Verzicht auf Oracle Java APIs, setzt auf OpenJDK

30. Dezember 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

artikel_androidDie nächste Android-Version – Android N – wird eine größere Änderung für Entwickler beinhalten. Google wird dann nicht mehr die Java APIs von Oracle nutzen, sondern auf OpenJDK setzen, einer OpenSource-Alternative, welche die gleichen Funktionen bereitstellt. Für Entwickler sollte dies eine Vereinfachung darstellen, da sie nicht mehr zwischen der Oracle- und der OpenSource-Version wechseln müssen, denn beide Versionen werden bereits in Android genutzt, aber eben nur für bestimmte Stellen im System. Da Google bereits viel zum OpenJDK beigetragen hat, ist dies ein logischer Schritt, kann man so künftig auch direkt Einfluss auf die Entwicklung nehmen.

Twitter verschärft Nutzungsregeln, um Redefreiheit zu gewährleisten

30. Dezember 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von:

artikel_twitterSoziale Netzwerke sind eine sehr gute Möglichkeit, um sich mit anderen auszutauschen. Dass es da nicht immer freundlich zugeht, ist normal. Allerdings bietet die Anonymität des Netzes auch einen gewissen Anreiz, um auch einmal über die Stränge zu schlagen, sprich andere Nutzer unangemessen anzugehen. Auf der anderen Seite gibt es aber die Redefreiheit, die soziale Netzwerke erst so richtig erfolgreich gemacht hat. Als Kommunikationstool für diejenigen, die sich in ihrem Land vielleicht nicht frei äußern dürfen, als Livequelle für News, Twitter gehört zu den schnellsten Medien, die man aktuell zur Verfügung hat.

WeightDrop PRO für das iPhone derzeit kostenlos

30. Dezember 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von:

weight dropIhr habt Vorsätze im neuen Jahr? Auf meiner Bingo-Karte sehe ich da das Thema Gewicht bei vielen ganz oben. Ich selber habe eine smarte Waage, die mir sagt, wie fett ich bin – zudem kann ich so das Gewicht im Web und mobil immer abfragen, erledigt ja die Waage. Aber man muss nicht zwingend so eine Waage haben, es gibt Apps, die das Ganze auch visuell schick aufbereiten. Eine dieser Apps für das iPhone ist WeightDrop PRO. Kostet normalerweise 99 Cent, ist derzeit (fragt mich nicht wie lange) kostenlos. Das Gewicht wird eingetragen oder aus diversen Datenquellen importiert – und eine Gewichtskurve ist dann schick abrufbar. Ideal für Leute, die nicht mit Tabellen-Apps hantieren wollen und denen eine Waage mit App-Anbindung zu teuer ist.

Spotify soll 150 Millionen Dollar für die Bereitstellung nicht lizenzierter Musik zahlen

30. Dezember 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

artikel_spotifyDer Musikstreamingdienst Spotify hat es nicht immer einfach. Als Unternehmen will Spotify Künstler fair bezahlen, den Nutzern dafür einen möglichst breiten Katalog an Musik bieten. Immer wieder gab es Diskussionen um das für Nutzer kostenlose, werbefinanzierte Modell. Immer wieder beteuerte Spotify, dass alle Künstler fair bezahlt würden. Dass es vielleicht doch nicht alle sind, zeigt nun eine Klage, die am 28. Dezember beim Central District Court in Kalifornien eingereicht wurde. Es handelt sich um eine Sammelklage, die allerdings nur von Camper von Beethoven und David Lowery eingereicht wurde. Es geht um Copyright-Verstöße, die Spotify begangen haben soll.

Security-Anbieter macht Chrome unsicher

30. Dezember 2015 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von:

artikel_chromeOh, diese Ironie – eine Security-Firma macht das System unsicher, auf dem sie läuft. Wobei: hört man nicht zum ersten Mal. Dieses Mal der Schuldige? AVG mit der Chrome-Erweiterung AVG Web TuneUp. Tavis Ormandy von Googles Project Zero hat den Spaß entdeckt – und warf AVG dann auch direkt vor, die Sicherheit der Nutzer zu gefährden. Durch die Erweiterung kommen diverse JavaScript-APIs in den Browser, die nicht nur Sucheinstellungen, sondern auch die NTP (New Tab Page) ändern können. Der Installationsprozess sei kompliziert, zudem kann er den Malware-Check von Chrome umgehen.

Portable Firefox 43.0.3 für Windows

30. Dezember 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Portable Programme, geschrieben von:

firefox logo artikel neuDauerfeuer bei Mozilla. Auf Firefox 43.0.2 folgt Firefox 43.0.3. Hauptsächlich wurden beim Firefox mit der letzten Version kleinere Bugs behoben bzw. allgemein die Stabilität verbessert. Außerdem nutzt Mozilla bei Firefox und Thunderbird mittlerweile für die Windows-Builds das Global-Sign-SLL-Zertifikat SHA-256. Mit der Version 43.0.3 wird wieder Bugfixing betrieben. Unter Microsoft Windows will man zudem (laut Mozilla) die Decodierung von YouTube-Videos beschleunigt haben. Außerdem wurde ein Problem mit dem Nvidia Network Access Manager behoben, das unter bestimmten Setups zu Programmabstürzen führen konnte.