Post vom Anwalt: Ich, der Content-Dieb und Verletzer von Marken- und Urheberrechten

31. Juli 2014 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Identitätsklau im Netz. Keine Seltenheit mehr, überall gibt es Arschlöcher. Anonymes Agieren ist im Netz recht einfach – ergo findet man hier eine hohe Dichte von Menschen vor, denen mal einfach die Kniescheibe auf links ziehen müsste. Das betrifft aber nicht nur Mitarbeiter von Firma A, die über  Firma B reden und schlechte Bewertungen oder Kommentare im Netz hinterlassen, um den Mitbewerber zu schädigen, sondern das Ganze geht ja weiter, auch ins private.Axel-schreibt-mir-nen-Brief

Relaunch: Wikipedia Mobile 4.0 für iOS ist da

31. Juli 2014 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Wikipedia – eine Sache, die für mich den Status Weltkulturerbe verdient hat. Heute der längst fällige Relaunch der iOS-App in Version 4.0. Alternativen sind zahlreich, logisch – doch der einfache Nutzer schaut sicherlich erst einmal auf die App des Herausgebers. Version 4.0 ist von Grund auf neu geschrieben worden, zudem ist sie zu 100 Prozent Open Source. Die Macher legten Wert auf die Geschwindigkeit der App, ebenfalls ist nun das Editieren möglich, egal, ob ihr ein- oder ausgeloggt seid. Wichtig: die App macht es euch möglich, einzelne Seiten für den Offlinezugriff zu speichern, auch ist das Teilen von Beiträgen über das Sharing-Menü von iOS machbar. In den Einstellungen findet ihr noch euren Seitenverlauf, zudem die Möglichkeit, die Sprache der jeweiligen Wiki-Einträge einzustellen. Fühlt sich auf die ersten Minuten gar nicht mal so schlecht an und wird sicherlich für viele Nutzer ausreichen. Probiert die App einfach mal selber aus!

Wikipedia
Wikipedia
Preis: Kostenlos
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot

Facebook Messenger 9.0 für iOS: Bilder und Videos im Vollbildmodus

31. Juli 2014 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Seit einigen Tagen nervt Facebook seine Nutzer extremer, wenn es darum geht, den Facebook Messenger zu promoten. Kein Wunder: die App wird eine Pflichtveranstaltung auf iOS und Android, wenn man noch Nachrichten beantworten und verfassen will. Facebook will so flottere Entwicklung und bessere Experience liefern. Heute dann ein Update auf die Version 9.0 des Messengers. Diese macht es möglich, Bilder und Videos im Vollbildmodus anzuzeigen oder zu teilen, weiterhin spricht Facebook nebulös von Verbesserungen, die die App schneller und zuverlässiger machen sollen. Der Bald-Pflicht-Messenger ist ab sofort im App Store von Apple zu finden.facebookm messenger

Office für das iPad mit neuen Funktionen

31. Juli 2014 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Office für das iPad – noch gar nicht so lange zu haben, doch heute schon mit dem nächsten Update auf die Version 1.1 im App Store. Die Software, mit rudimentären Funktionen (Betrachtung und Druck) kostenlos zu haben, kann seit heute mit dem Modulen PowerPoint, Word und Excel Inhalte in PDF-Dateien konvertieren. Diese Funktion steht nicht nur Nutzern zur Verfügung, die ein Abo über Office 365 ihr Eigen nennen, auch Nichtzahler können den PDF Export nutzen.

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 21.17.12

Ferner kann Word nun auch Schriftarten aus Drittanbieter-Quellen nutzen. Auch kann das Modul Word nun Bild-Tools nutzen, die das Beschneiden oder Fokussieren auf einen bestimmten Ausschnitt des Bildes erlauben. PowerPoint erhält mit dem Update auf die Version 1.1 die Referentenansicht, hier kann man Sprechernotizen anzeigen und bearbeiten, oder auch während einer Präsentation die jeweilige Vorschaufolie sehen. Ebenfalls kann man nun während einer Präsentation Videoclips, Soundeffekte und Hintergrundmusik abspielen. Sämtliche Neuerungen hält das Office Blog bereit, die neuen Versionen sind ab sofort für euer iPad beziehbar.

Motorola Moto X: Android 4.4.4 wird in Deutschland verteilt

31. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Besitzer eines Motorola Moto X (hier mein Testbericht) sollten einmal die Update-Funktion überprüfen, vielleicht wartet dort eine Überraschung in Form eines Updates auf die Version Android 4.4.4 Kit. Zwei Besitzer aus dem o2-Netz berichteten gerade davon, dass das Update bei ihnen angekommen sei – bei meinem Gerät hingegen ist zum Zeitpunkt des Beitrags kein Update in Sicht. Neben den Android-spezifischen Neuerungen (so wurde eine OpenSSL-Sicherheitslücke geschlossen) bekommt das Motorola Moto X mit Android 4.4.4 Verbesserungen bei der Video-Aufnahme mit einem dedizierten Pause-Button im Viewfinder, zudem soll die Kamera-Qualität in Sachen „Erweiterter Dynamikbereich“ verbessert worden sein. Auch mit Android 4.4.4 KitKat beim Motorola Moto X an Bord: ein neu designter Dialer. (Cheers Tobias und Pascal, danke für eure Mails und die damit verbundene Unterstützung!)moto-x-android-4.4.4

Twitter veröffentlicht halbjährlichen Transparenzbericht

31. Juli 2014 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die großen Internet-Unternehmen, insbesondere die, die viele Daten der Nutzer speichern, haben es sich seit geraumer Zeit zur Aufgabe gemacht, sogenannte Transparenzberichte zu veröffentlichen. In diesen Berichten erhält der interessierte Nutzer darüber Auskunft, wie häufig und warum Anträge von Behörden gestellt wurden, die die Accounts betreffen. Dabei kann es sich um eine einfache Auskunft ebenso handeln, wie um die Entfernung von Inhalten oder die Löschung von Copyright-Verstößen. Twitter gibt diese Berichte zweimal pro Jahr heraus.

Twitter_Transparenz

Pushbullet Chrome-Erweiterung kann jetzt auch an alle Geräte pushen

31. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Pushbullet, das Tool meiner Wahl, wenn es darum geht, Screenshots und Links zwischen verschiedenen Geräten hin und her zu schubsen, hat der Browser-Erweiterung für Chrome ein Update spendiert. Mit diesem Update ist es möglich, dass man Pushes direkt an alle verknüpften Geräte versendet. In der Android App war dies bereits möglich, iOS wartet auf das Feature noch. Für mich bietet das neue Feature keinen Mehrwert, da ich gerade die Einzelauswahl der Geräte sehr praktisch finde und meistens eh nur von Gerät X auf Gerät Y pushen will.

Pushbullet_Chrome

ToDo-Tool Wunderlist 3 veröffentlicht

31. Juli 2014 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

In Berlin will man es noch einmal wissen. Viele unserer Leser erinnern sich bestimmt an das damals fulminant gestartete ToDo-Tool Wunderlist. Recht schlichtes Design, marginale Funktionen, die später noch um Werkzeuge für Gruppen erweitert wurden.

Wunderlist

Samsung UN78S9B in Korea erhältlich: auf Knopfdruck vom Flatscreen zum Curved TV

31. Juli 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Für die Menschen, die sich nicht entscheiden könne, ob sie nun einen Curved TV benötigen oder nicht, hat Samsung in Korea mit dem UN78S9B eine neue Option verfügbar. Ein Fernseher, der beides kann und auch noch mit einem UHD-Panel daherkommt. Gezeigt wurde das Ganze bereits zur CES Anfang des Jahres. Der Clou des Ganzen: der Bildschirm des TV lässt sich auf Knopfdruck zu einem Curved Screen machen. Dazu werden die seitlichen Kanten des Panels motorisiert nach vorne geschoben, die entstehende Wölbung entspricht der anderer Curved TVs.

Samsung_Curved_Flat

LG G3: Neues Update gegen den Abschalt-Bug

31. Juli 2014 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Liebe LG G3-Besitzer, schaut doch mal bitte nach, ob ein frisches Update für euer neues Smartphone angekommen ist. Dieses Update soll nun tatsächlich den Abschalt-Bug beheben. Das dazugehörige Statement:

LG G3 LG G Watch

BBM: BlackBerry Messenger für Windows Phone als Beta erschienen

31. Juli 2014 Kategorie: Windows Phone, geschrieben von: caschy

Solltet ihr Kontakte haben, die auf ihren Smartphones gerne den BBM nutzen, dann könnt ihr jetzt mit diesen kommunizieren, sofern ihr bislang als Außenstehender außen vor wart, weil ihr mit einem Windows Phone unterwegs seid. BlackBerry hat den Messenger, der vorab erst einmal nur für Betatester zu haben war, für alle Interessierten freigeschaltet. Hier findet man dann die Funktionen wie BBM Chats vor, aber auch Gruppenchats mit bis zu 50 Mitgliedern können initiiert werden. In diesem Sinne – viel Spaß beim Kommunizieren (in welcher Form auch immer)!

Runtastic Orbit: eigener Fitness-Tracker der Fitness-App-Spezialisten

31. Juli 2014 Kategorie: Hardware, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit dem Runtatstic Orbit gibt es weitere Fitness-Hardware von Runtastic. Es gab ja schon relativ lange zu den Apps passende Begleiter, wie Handyhalterungen für das Fahrrad oder Pulsmessgurte, die mit den Apps kommunizieren konnten. Orbit ist nun ein 24h-Tracker, der neben Euren Schritten auch Euren Schlaf überwacht. Es können persönliche Ziele festgelegt werden, bemerkbar macht sich der Tracker per Vibration. Man kann den Tracker übrigens nicht nur als Armband tragen, ein Clip zur Befestigung an einem Gürtel oder ähnlichem liegt ebenfalls bei.

Das Missverständnis: Deutschland im Europavergleich weiter auf der Daten-Landstraße

31. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Unterhält man sich mit einem Amerikaner über Autos, dann kommt dieser gleich ins Schwärmen. „German Autobahnen“ sind beliebt. Anders soll es allerdings in Sachen Internetgeschwindigkeit aussehen, hier sind wir im Europavergleich angeblich auf der Landstraße unterwegs – wenn man das so nennen will. Wahrscheinlich knattert der Großteil der Bevölkerung nach Medienberichten eher mit einem Moped über den Fahrradweg.

infografik_2516_Bevoelkerungsanteil_mit_schnellem_Breitbandtarif_in_der_EU_n

Crowdfunding Plattform Indiegogo veröffentlicht App für iOS

31. Juli 2014 Kategorie: Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Crowdfunding Plattform Indiegogo kennt Ihr wahrscheinlich, wir haben bereits öfter über diverse Projekte dieser berichtet. Ab sofort könnt Ihr Indiegogo auch per App nutzen, falls Ihr zufällig ein iPhone nutzt. Die App lässt Euch sowohl als Unterstützer, als auch als Kampagnenersteller tätig werden. Zur Verfügung stehen alle Funktionen, die benötigt werden, um dies zu tun. Gleichzeitig kommt die App in einem optisch sehr ansehnlichen Gewand.

Indiegogo_ios_01

BadUSB: USB-Sticks sind mal wieder gefährlich

31. Juli 2014 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

Fotolia_33425328_S_copyright

Auf der Blackhat Konferenz könnten die zwei Deutschen Karsten Nohl und Jakob Lell von SRLabs.de es richtig krachen lassen. Sie wollen demonstrieren, dass die USB-Schnittstelle ein gefährliches Einfallstor ist, sodass jeder speziell präparierte USB-Stick ohne das Zutun eines Anwenders Schaden anrichten kann.