RSS-Reader: Feedly 17 für iOS erschienen

31. Oktober 2013 Kategorie: Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Der Anbieter des RSS-Readers Feedly hat seine App für iOS 7 angepasst und weitere Verbesserungen vorgenommen. Feedly in Version 17 behebt den Auto-Refresh-Bug und hat eine verbesserte Startzeit. Feedly gibt 300 Prozent an, ich hab das mal eben ausprobiert und kann sagen: auch wirklich gefühlt schneller. Ebenfalls hat man das Design etwas verschlankt und die Sharing-Möglichkeiten etwas verbessert. Pro-User freuen sich über die integrierte Suchfunktion. Für den Gelegenheitsleser von Feeds definitiv ausreichend, wer keine Hemmungen hat, auch für gute Software zu bezahlen, der sollte sich Reeder anschauen.

Feedly - Get Smarter
Feedly - Get Smarter
Entwickler: DevHD
Preis: Kostenlos
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot
  • Feedly - Get Smarter Screenshot

Google stellt App Indexing vor

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google hat heute eine Neuerung bezüglich der Such-App bekanntgegeben. Die Google Suche dürfte eines der wichtigsten Tools für viele sein, wenn es um das Finden von Informationen auf mobilem Wege geht. Diese Suche wird nun noch ein wenig besser, ein wenig mächtiger. Möglich macht dies die Funktion App Indexing, die Ergebnisse einer Websuche lokal mit Apps verknüpfen kann.

Flixster-app-indexing

Hierbei wendet man sich derzeit an interessierte Entwickler, die Lust haben, diese Lösung für ihre Nutzer anzubieten. Im konkreten Beispiel zeigt Google eine Suche nach einem Film. Die Suchergebnisseite präsentiert unter anderem ein Ergebnis des Dienstes Rotten Tomatoes. Dieser hat festgelegt, dass die beim Benutzer installierte App Flixster als Alternative zur Webseite fungieren kann – und so kann der Nutzer direkt In-App agieren, sofern er dies möchte.

The Humble Weekly Sale: jede Menge Würmer und Aliens

31. Oktober 2013 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

OS X, Linux und Windows. Das sind die drei Plattformen, die beim Humble Weekly Sale dieses Mal im Rampenlicht stehen. Das Paket ist richtig dick, satte 10 Spiele mit den dazugehörigen 7 Soundtracks können von euch erworben werden, sofern ihr keinen Igel in der Tasche habt. Vier der Spiele sind nur zu haben, sofern ihr mehr als 6 Dollar zahlt, der Rest ist mit Steam-Key für eine freiwillige Summe ab 1 Dollar zu haben.

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 21.32.35

Für Worms-Gutfinder dürfte das Bundle auf jeden Fall etwas sein, denn im Humble Weekly Sale bekommt ihr Superfrog HD, Worms Blast, Worms Crazy Golf, Worms Ultimate Mayhem, Worms Armageddon und Worms Pinball. Wie erwähnt, ab 6 Dollar bekommt ihr noch andere Software, hier warten Alien Breed: Impact, Alien Breed 2: Assault, Alien Breed 3: Descent und Worms Revolution Gold inklusive der Zusatz-Packs auf euch. Gutes Bundle, von Ballerei bis Knobelspaß ist alles dabei.

Galaxy Nexus erhält kein Android 4.4 von Google

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Gastautor

Große Freude für alle Android-Fans heute, denn Google hat endlich die ganzen Spekulationen um das Nexus 5 beendet und die neuen Funktionen von Android 4.4 KitKat vorgestellt. Doch einige Benutzer bekommen heute leider einen Dämpfer in ihrer Euphorie, denn Google wird kein Update für das Samsung Galaxy Nexus mehr bereitstellen.

Google stellt Android 4.4 KitKat vor

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Nicht nur das Nexus 5 wurde heute vorgestellt, sondern auch Android 4.4 KitKat – zumindest in Teilen. Google will mit dem Release alles ein bisschen natürlicher wirken lassen: wenn man liest, wenn man spielt, wenn man einen Film schaut. Das Erlebnis der momentanen Beschäftigung soll im Fokus stehen. So wurde zum Beispiel die Telefon-App verbessert.

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 19.12.53

Die App schlägt dem Nutzer automatisch die wahrscheinlichste Nummer vor, während Caller ID von Google die Nummer eines eingehenden Anrufs einem Betrieb zuordnet, selbst wenn die Nummer nicht im Smartphone gespeichert ist. Nutzer können Textnachrichten direkt in Google+ Hangouts empfangen und senden und Hangouts für Android unterstützt jetzt auch das Teilen des Aufenthaltsorts. Das Nexus 5 hat ebenfalls einen neuen Launcher spendiert bekommen.

Google Play Services 4.0 vorgestellt, kein Support für Android 2.2 mehr

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neben dem Nexus 5 stellte Google heute auch die Google Play Services in Version 4.0 vor. Über die Google Play Services lassen sich neue Funktionen zu Android hinzufügen, ohne das Betriebssystem updaten zu müssen. Vor allem für Besitzer von Nicht-Nexus-Geräten ist dies von Vorteil, da sie nicht zwingend auf ein Hersteller-Update angewiesen sind.

Google_Play_Services_40

Mit den Google Play Services 4.0 bietet Google zudem keine Unterstützung mehr für Geräte, die mit einer Android-Version unter 2.3 (Gingerbread) ausgestattet sind. Google selbst gibt an, dass bereits 97% aller Geräte auf Android 2.3 oder höher laufen, insofern wohl weniger tragisch.

Nexus 5 Schutzhüllen und QuickCover vorgestellt

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Google hat eines erkannt: Zubehör gehört heute zum guten Ton. Ich finde dies immer sehr wichtig, denn so bieten sich dem Kunden noch ein paar Accessoires, mit dem er sein Gerät etwas weiter individualisieren kann. Für das Google Nexus 5 werden uns von diversen Herstellern sicherlich jede Menge Hüllen begegnen, doch auch bei Google selber gibt es für die doch stolze Summe von 30 Euro eine Premium-Hülle in den Farben schwarz, rot, grau und gelb.

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 19.12.53

Sie besteht aus einem inneren Gummiteil und bietet eine harte Außenhülle, welche vor Stoßbeschädigungen schützen soll. Das Nexus 5-Cover funktioniert auch mit kabellosen Nexus-Ladegeräten, sodass man das Telefon jederzeit schnell aufladen können. Und ich? Ich bin für gelbe 😉

Google stellt das Nexus 5 vor, Verkauf ab sofort über den Google Play Store

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Wie erwartet stellte Google heute das Nexus 5 vor. Es ist ab sofort im Google Play Store käuflich zu erwerben. Die 16 GB-Variante des Nexus 5, welches von LG gefertigt wurde, kostet 349 Euro. Ausgestattet ist das Gerät mit Android 4.4 KitKat. HOLOween!

Nexus-5-Google-Play-Store-live

Google Nexus 5 geht im Store live

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Viel Spaß, eben gekauft.

Posteingang_-_carsten.knobloch_gmail.com_-_Gmail-2

Warnhinweis von Western Digital bezüglich OS X Mavericks

31. Oktober 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Western Digital verschickt gerade Warnhinweise per E-Mail  an seine Kunden. Hierbei dreht es sich um das Zusammenspiel von externen Datenspeichern und dem neuen Betriebssystem Mavericks. Western Digital teilt mit, dass es auf externen Datenspeichern zu einem Datenverlust kommen kann, sofern man auf Apples neustes Betriebssystem aktualisiert.

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 18.14.08

Entwickler von Western Digital untersuchen diesbezüglich gerade die Applikationen WD Drive Manager, WD Raid Manager und WD SmartWare. Western Digital teilt mit, dass vor einem Update auf OS X Mavericks diese Software unbedingt vorher deinstalliert werden sollte, alternativ solle man das Upgrade verschieben. Sollte ein Upgrade geschehen sein, so sollte man die WD-Software umgehend deinstallieren.

Chrome warnt vor gefährlichen Downloads

31. Oktober 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Heutzutage tarnt sich schadhafte Software immer besser. Sie versteckt sich in nützlicher Software und versucht oftmals, Browser-Einstellungen zu verändern oder unerwünschte Werbung anzuzeigen. Google Chrome hat aus diesem Grunde eine Reset-Funktion, die den Browser diesbezüglich in den Ursprungszustand setzen kann. Zukünftig analysiert Chrome auch noch eure Downloads, um vor gefährlichen Downloads zu warnen. Wie auch schon beim Safe Browsing wird gewarnt und geblockt, per Klick muss der Benutzer bestätigen, dass er sich im Klaren ist, was er dort tut. Die Funktion hat Google erst einmal in die frühen Canary-Builds implementiert, bis es in die finale Ausgabe von Chrome kommt, wird es also noch ein wenig dauern.

chromium-3

Augmented-Reality-Spiel Ingress offen für alle

31. Oktober 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Das Real World Spiel Ingress ist nicht jedermanns Sache. Nach draußen gehen, eventuell noch mit Gleichgesinnten treffen, das passt so gar nicht in die Schublade des “forever alone” Gamers, der nur in seiner Bude hockt. Das Android-exklusive Game erfreut sich dennoch großer Beliebtheit und wird nun noch weitere Freunde finden.

US-Flugbehörde: Mobile Geräte dürfen nun während Start und Landung genutzt werden

31. Oktober 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Der frequente Flieger darf sich freuen. Das U.S. Department of Transportation’s Federal Aviation Administration (FAA) , also die amerikanische Flugbehörde, teilt mit, dass bestimmte Geräte sowohl beim Start, als auch während der Landung eingeschaltet bleiben dürfen. Musste man sonst immer das Smartphone oder Tablet ausschalten, so darf es nun während des kompletten Fluges im Flugmodus betrieben werden. Durch die vielen Gesellschaften wird sich eine praktische Umsetzung allerdings noch sicherlich etwas in die Länge ziehen.

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 15.27.17

Die Entscheidung fiel nach Untersuchungen durch Experten, in die auch Fluggesellschaften, Hersteller, Piloten, Flugbegleiter und Repräsentanten aus der Technologie-Branche einbezogen wurden. Reisende sind so in der Lage, mit nur geringen Auszeiten Filme zu sehen, zu lesen oder aber auch zu spielen. Während Start und Landung müssen diese Geräte allerdings fest in der Hand gehalten, oder im Sitzfach verstaut werden. Wie erwähnt: die Änderungen greift nicht sofort, sondern die Fluggesellschaften können weiterhin ihre eigenen Regeln haben, ferner müssen sie für die mobile Nutzung eine erneute Bewertung durchlaufen. Die komplette Meldung findet ihr hier.

IHS: Der Tablet-Markt wuchs im dritten Quartal

31. Oktober 2013 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Billig gewinnt in Sachen Stückzahl immer – so die Aussage der Marktforscher von IHS. Dies ist einer der Punkte, mit dem sie erklären wollen, warum Apples Führerschaft im Tablet-Markt schrumpft. Doch dies ist nicht die einzige Aussage, die die Marktforscher tätigen. Mit 14,25 Millionen verkauften iPads hält sich Apple zwar tapfer am Tablet-Thron fest, doch im Vergleich zu anderen soll man verloren haben. Mitbewerber Samsung soll laut den angegebenen Zahlen 10,7 Millionen Tablets in Q3 verkauft haben und damit den Anteil gegenüber letztem Quartal ausgebaut haben. 13,4 Prozentpunkte sollen die Firma aus Südkorea von der Firma aus Cupertino im Jahresvergleich trennen, 7,5 Prozent nur im Quartalsvergleich.

Bildschirmfoto 2013-10-31 um 14.40.50

Apple legte ein -2,5 Prozent im Quartalsvergleich zu, Samsung holte +23 Prozent. Neben der getätigten Aussage, dass sich „billig“ besser verkauft, soll auch der späte Marktstart der 2012er-Generation des iPads Schuld am Minus sein. Hier fehle ein Produkt im zweiten Quartal und dies hat sich auf die Absätze niedergeschlagen. Relativ beschaulich, aber nicht minder erfolgreich: die Zahlen von ASUS und Lenovo. ASUS hat im Q2 / Q3-Vergleich um 87 Prozent zugelegt (3,5 Millionen verkaufte Einheiten), Lenovo darf sogar 94,6 Prozent vermelden – mit 2,3 Millionen verkauften Einheiten. Großer Verlierer: Acer. 903.000 verkaufte Tablets bedeuten -19,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Letzten Endes zählt aber nur das, was am Schluss beim Hersteller hängenbleibt, Quartalsvergleiche irgendwelcher Marktforscher sind auch nicht das Nonplusultra, zumal die einzelnen Hersteller ihre Geräte zu unterschiedlichen Terminen veröffentlichen. Oder zweifelt jemand an einer Steigerung bei Apple im nächsten Quartal?

Firefox benutzt Video-Codec H.264 dank Cisco-Initiative

31. Oktober 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, Software & Co, geschrieben von: Gastautor

H.264 ist ein weit verbreiteter Video-Codec im Internet, der effizient bei der Videokompression ist und wird daher in vielen Videoangeboten, wie Blu-ray, QuickTime, Videokonferenzsoftware oder natürlich auch u.a. bei YouTube, verwendet. Allerdings ist der Codec durch verschiedene Patente und daraus resultierende Lizenzabgaben von der MPEG LA geschützt, welches eine direkte Integration für Open-Source Projekte, z.B. Firefox, bisher verhinderte.

Mozilla Firefox H.264

Image by Placeit