1Password X integriert den Dienst in den Browser

16. November 2017 Kategorie: Backup & Security, Google, Linux, Software & Co, geschrieben von:

Mit 1Password X verfrachten die Entwickler der beliebten Passwort-Manager-App deren Dienste in den Chrome-Browser. Dabei stünde das X an dieser Stelle nicht für die Versionsnummer, so das Entwicklerteam. Das X verweist darauf, dass die neue Version auf der 1Password Extension (Erweiterung) aufbaue und so Nutzern den vollen Umfang der App in den Browser portiert. So bekommt man direkt beim Ansurfen einer Webseite die dafür hinterlegten Logins angeboten. Doch der Dienst kann noch mehr.

1Password X erkennt, welche Funktionen gerade auf einer Seite benötigt werden könnten und bietet diese dann entsprechend an. Richtet man sich beispielsweise gerade einen Account auf einer neuen Seite ein, so bietet 1Password X  ein zufällig generiertes Passwort an und lässt den neuen Login anschließend direkt wie von der App gewohnt abspeichern.

Da 1Password X überall dort funktioniert, wo Chrome läuft, kann man die Browser-Erweiterung ab sofort auch problemlos unter Linux betreiben, was vermutlich einige Fans finden dürfte. Laut Entwickler der App handelt es sich bei der Linux-Unterstützung um eines der am häufigsten geforderten Features aus der Nutzerschaft.

Weitere Features
  • Keyboard navigation: We know this is a big one for power users, so we made sure everything can be done without lifting your fingers from the keyboard.
  • Smart search: Just start typing to find exactly what you need – ideal for when you have multiple logins for a site.
  • Perfect memory: 1Password remembers what you were doing last, whether you were in the middle of a search or looking at an item’s details.
  • One-time password filling: Your two-factor authentication codes are filled just like usernames and passwords.
  • Authentication dialog filling: If you ever see one those old-school HTTP authentication prompts, rest assured that 1Password can fill them.

Der bisherige Installationsprozess (App installieren und einrichten, danach Erweiterung installieren) fällt ab sofort auch flach. 1Password X wird nur noch installiert, das Master-Passwort aus der App wird eingegeben und schon hat man den vollen Zugriff auf alle bekannten Funktionen.

Die Erweiterung ist in den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Russisch und Spanisch verfügbar und kann direkt aus dem Chrome Web Store heruntergeladen werden. Safari, Firefox oder Edge werden derzeit noch nicht unterstützt.

(via AgileBits Blog)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1074 Artikel geschrieben.