1Password: Neues Vault-Format für Android (Beta), Mac und Windows synchronisiert Passwörter schneller

6. April 2016 Kategorie: Android, Apple, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_1password1Password ist der wohl beliebteste Passwort-Manager aktuell. Die Entwickler hinter der App meldet sich jüngst zu Wort, dass man künftig zur Synchronisation der Passwörter auf das Format OPVault setzen wird. Dieses Format ist quasi der Nachfolger vom eigenen Format namens Agile Keychain. Somit wird auch das Dateiformat künftig nicht mehr auf .agilekeychain enden, sondern auf .opvault. Das OPVault-Format bringt dabei allem voran den Vorteil mit sich, dass Passwörter um ein vielfaches schneller zwischen den Plattformen synchronisiert werden. 

Die Umstellung beginnt direkt in der Android-Beta von 1Password. Android-Nutzer, die ihre Passwörter mit einem Mac oder Windows PC synchronisieren, können auf dem Desktop ebenfalls bereits auf das neue OPVault-Format umstellen. Dazu folgt ihr der Anleitung auf der dedizierten Seite von 1Password.

Auf dem Android Smartphone oder Tablet müsst ihr wie folgt vorgehen:

  1. Setzt 1Password auf eurem Gerät zurück. Wie, dass erfahrt ihr auf einer weiteren FAQ-Seite von 1Password.
  2. Startet 1Password auf dem Smartphone oder Tablet neu und richtet den Dropbox-Sync ein. Eine Anleitung gibt’s im Zweifelsfall hier.
  3. Wählt euren neuen „1Password.opvault“ Passwortcontainer in der Dropbox aus und startet den Synchronisationsvorgang.

Zur Umsetzung unter iOS verlieren die Entwickler von 1Password in ihrem Newsletter aktuell kein Wort, doch es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis auch hier auf das neue Format umgestellt wird.

1password


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.