1Password für iOS: Update mit kleineren Änderungen

18. Juli 2017 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

1Password hat es aktuell gar nicht so einfach. Nutzer stören sich am Cloud-Zwang, der mit jeder neuen Version der Software stärker wird. Wer noch auf das alte Modell ohne Abo setzt, könnte durchaus das Gefühl bekommen, nicht mehr so richtig bei 1Password erwünscht zu sein. Ist aber gar nicht so, sagt 1Password selbst, das hatten wir ja die Tage. iOS-Nutzer können sich indes über ein weiteres Update freuen, das ein paar kleinere Änderungen bringt.

Hantiert man viel mit One-Time-Passwörtern, ist das Handling dieser nun einfacher. Sie werden automatisch in die Zwischenablage kopiert, wenn man etwas ausfüllt, das ein Einmal-Passwort verlangt. Erneut ein Stück schneller und bequemer, zumindest sollte Bequemlichkeit nicht mehr als Ausrede gelten, um keine 2-Faktor-Authentifizierung zu nutzen.

Vaults zu erstellen, scheint für 1Password.com-Accounts bisher nicht möglich gewesen zu sein, das ist nun möglich. Außerdem bekommt der Nutzer nun angezeigt, wann ein Item erstellt oder geändert wurde, direkt in den Item-Details. Solltet Ihr zudem keinen Bock auf Deutsch als Sprache haben und gerade zufällig Koreanisch gelernt haben – Ihr könnt 1Password nun auch wieder auf Koreanisch nutzen. 😉

1Password
1Password
Entwickler: AgileBits Inc.
Preis: Kostenlos+
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot
  • 1Password Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8886 Artikel geschrieben.