Gastartikel: MailStore Home 4 Beta

23. August 2009 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Ich benutze bei meinem GMX-Account schon seit Jahren Imap und habe zusätzlich noch ein paar andere Mailkonten. Vor nicht allzu langer Zeit ist mir aufgefallen, dass ich alleine in meinem GMX-Account 9000 Mails liegen habe. Ich bin jemand, der Emails nicht direkt löscht sondern irgendwie immer alles aufbewahrt :) So auch auf der Arbeit, wo andauernd mein Exchange-Konto übergelaufen ist. Also habe ich mich kurzentschlossen auf die Suche nach einem Programm gemacht, mit dem ich die ganzen alten Emails an einem zentralen Ort sichern kann und bei Bedarf drauf zugreifen kann. Dabei bin ich dann auf MailStore Home gestoßen.

Dabei handelte es sich um die Version 3, die in der kostenlosen Home-Variante Mails aus folgenden Quellen sichern kann:

  • Microsoft Outlook 2000, XP, 2003 und 2007
  • Microsoft Outlook Express, Windows Mail
  • Microsoft Exchange
  • Thunderbird und SeaMonkey
  • POP3 und IMAP
  • .eml und vergleichbare Maildateien

mailstore-archiv

Wie man sieht ist im Windowsbereich eigentlich an alles gedacht worden. Die Daten können dabei auch wieder in die System exportiert werden. Theoretisch dürfte es somit sogar möglich sein, die Mails zwischen verschiedenen Konten hin und her zu schieben, allerdings habe ich dies noch nicht ausprobiert.

mailstore-export

Beim Import der Mails wird ein Index angelegt und die Mails können anschließend sehr effizient durchsucht werden. Sollte man also irgendwelche Informationen aus den archivierten Mails suchen, so ist dies bei MailStore Home ziemlich einfach möglich. In Version 3 war es schon möglich die gesicherten Mails auf einer CD oder DVD zu speichern und jetzt mit der neuen Version 4 gibt es nun auch die Möglichkeit auf einer HDD oder einem USB-Stick zu sichern. Gleichzeitig wurde mit Version 4 eine Portable Version eingeführt mit dem Namen MailStore Portable. Diese kann dann einfach auf einem Stick installiert werden und man hat somit seine Mails über unterwegs mit dabei.

Hier mal alle Neuerungen von Version 4 zusammengefasst:

  • Portable
  • sechs Archivierungsaufgaben gleichzeitig (bei Version 3 waren es nur drei)
  • Archivierungsaufgaben können direkt als Links auf dem Desktop abgelegt werden
  • die Vorschau wurde erheblich verbessert und es ist einfach die Mails daraus wieder herzustellen
  • Suchen können jetzt als virtuelle Ordner gespeichert werden
  • Datensicherung auf Festplatte oder USB-Laufwerk
  • Export der Mails
  • die Verwaltung wurde besser und übersichtlicher gestaltet

mailstore-suche

Bei Verwendung der neuen Beta muss sich mit einer Email registriert werden und man bekommt einen Zugangslink zugeschickt. Trashmail dürfte meiner Meinung nach dabei funktionieren, aber ich habe es persönlich nicht getestet. Vielleicht kann ja jemand Feedback geben, ob das ganze funktioniert.

Welche anderen guten Programme gibt es denn noch, um seine Mails sicher zu archivieren? Gibt es eventuell auch einen Onlinedienst dafür?

Über mich: Meine Name ist Frank und ich studiere Informatik in der schönen Stadt Bonn. Ich blogge seit Anfang 2006 über eigentlich fast alles. In letzter Zeit hat sich allerdings das Blog mehr in Richtung Konzerte und Musik entwickelt. Allerdings stoße ich in meiner Eigenschaft als Informatiker natürlich immer wieder auf interessante Software und sollte sich die Zeit bieten, so blogge ich auch über diese Software. Ich bin immer auf der Suche nach nützlicher Software, die einem den Alltag in irgendeiner Weise erleichtert. Deswegen lese ich natürlich auch Caschys Blog :)

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17348 Artikel geschrieben.